Bayerischer Landtag

Alois Glück verleiht die Preise des Jahres 2003 des Bayerischen Clubs

Dienstag, 27. Januar 2004

Landtagspräsident Alois Glück verleiht<?xml:namespace prefix = o ns = "urn:schemas-microsoft-com:office:office" /???>

am Donnerstag, 29. Januar 2004

um 14.00 Uhr

im Lesesaal des Maximilianeums

die Preise des Jahres 2003 des Bayerischen Clubs zur Förderung bayerischer Kultur.

Die Staatsministerin für Unterricht und Kultus, Monika Hohlmeier, wird ein Grußwort sprechen. Für den Bayerischen Club gibt der Altpräsident der Technischen Universität, Professor Otto Meitinger, die Begründung für die Zuerkennung der Preise.

Die Damen und Herrn der Medien sind zur Preisverleihung herzlich eingeladen.

Pressefotos und Texte zu den Preisträgern können Sie unter Telefon 089/4126-2601 oder per E-Mail unter michaela.biedersberger@bayern.landtag.de anfordern.

Auch in diesem Jahr werden wieder Preise an Abiturienten verliehen, die sich in ihrer Facharbeit im Rahmen des Abiturs mit einem kulturellen bayerischen Thema im weiten Sinne befasst haben.

Das Anliegen des Bayerischen Clubs war seit seiner Gründung vor über 75 Jahren, bayerische Identität, bayerische Kultur und bayerische Traditionen zu pflegen und zu fördern. Diesem Anliegen entspricht auch die Verleihung der Preise an Abiturienten, durch die ein zusätzlicher Anreiz für die Beschäftigung von Schülern mit der bayerischen Kultur gegeben werden soll. Zudem können die Preise als ein Beitrag zur Begabtenförderung gesehen werden.

Aus den Vorschlägen aller bayerischen Gymnasien für die Stiftung Maximilianeum wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dessen Ministerialbeauftragte gemeinsam mit dem Bayerischen Club aus jedem Regierungsbezirk jeweils ein Preisträger ausgewählt. Von diesen Preisträgern erhält einer den Landespreis. Die Preise sind mit je 750 Euro, der Landespreis mit 1.500 Euro dotiert.

In diesem Jahr werden drei Abiturientinnen und vier Abiturienten ausgezeichnet. Besonders erfreulich ist die Vielfalt der Themen, die mit den ausgewählten Facharbeiten behandelt wurden.

Die Namen der Preisträger, die Themen ihrer Facharbeiten und die Gymnasien, an denen sie ihr Abitur abgelegt haben, gehen aus der Anlage hervor.

Mit freundlichen Grüßen

Kurt Müller, Pressesprecher

Landespreisträger – Preis dotiert mit 1.500,00 Euro

Niederbayern:

Josef Christian Meier

Die Ereignisse im Sudetenland nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges bis zur Vertreibung am Beispiel der Zeitzeugen Anna Waldenmaier und Josef Seewald

Hans-Leinberger-Gymnasium Landshut

Preisträger – Preise dotiert mit je 750 Euro

Oberbayern-Ost:

Dominik Lutz

Le “Mémoire au Duc” de Maximilian de Montgelas – la base de l’Etat bavarois moderne

Chiemgau-Gymnasium Traunstein

Oberbayern-West:

Amélie Ebbinghaus

D’où vient la lumière – Analyse de la peinture francaise á Munich

Kurt-Huber-Gymnasium Gräfelfing

Oberpfalz:

Daniel Kunz

Petrographische und geochemische Untersuchungen an ausgewählten Gesteinen der nördlichen Oberpfalz – aufgezeigt an den Aspekten Erdtiefe und geologisches Umfeld

Gymnasium Neustadt a.d. Waldnaab

Oberfranken:

Barbara Maria Grüner

Der Jugendtreff „Marry“ in Obertrubach als Beispiel für offene Jugendarbeit in ländlichen Regionen

Gymnasium Fränkische Schweiz Ebermannstadt

Mittelfranken:

Daniel Smith

The Situation of Members of the US Forces and their Dependants in Illesheim / Bad Windsheim

Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium Bad Windsheim

Unterfranken:

---

Schwaben:

Stefanie Wanner

Standorte und Standortfaktoren wandeln sich – Textilindustrie in Augsburg

Simpert-Krämer-Gymnasium Krumbach

Seitenanfang