Bayerischer Landtag

Ramma-Dama im Bayer. Landtag – Abgeordneten-Stühle des „alten“ Plenarsaals werden verkauft

Mittwoch, 23. Juni 2004

Ramma-Dama im Bayersichen Landtag – Abgeordneten-Stühle des „alten“ Plenarsaals werden verkauft – Erlös der Aktion geht an wohltätigen Zweck
München – Ramma-Dama im Maximilianeum: Am letzten Sitzungstag vor der Sommerpause (Donnerstag 22.7.) können alle Abgeordneten des Bayerischen Landtags selbst Hand anlegen, ihre eigenen Parlaments-Sitze kaufen und die Bestuhlung des Plenums auch gleich persönlich abbauen. Der Erlös der Aktion (voraussichtlich ca. 10.000 Euro) wird für wohltätige Zwecke gestiftet.

Bevor in der Sommerpause des Parlaments die großen Umbauarbeiten für den neuen Plenarsaal beginnen, haben die Abgeordneten des Bayerischen Landtags Gelegenheit,

selbst handwerklich in Aktion zu treten: Sie können ihren persönlichen Stamm-Sitzplatz im Plenum zum Stück-Preis von 75 Euro erwerben. Die Baukommission des Landtags hat heute (Mittwoch 23.6.) beschlossen, zunächst allen Abgeordneten der laufenden Legislatur-Periode ein entsprechendes Angebot zu machen. Der Stück-Preis von 75 Euro gilt für Barzahler und „Selbstabholer“. Da die mit rotem Leder bezogenen Abgeordneten Stühle fest im Boden verankert sind, müssen die Landtagsmitglieder vor dem Start in die Sommerpause mit Schraubenzieher und Hämmerchen anrücken und das traditionsreiche Mobiliar selbst abschrauben. Wer dies nicht kann oder will, kann auch ein Unternehmen beauftragen, in diesem Fall werden dann aber 80 Euro fällig. Der Erlös der Aktion soll vollständig für wohltätige Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Die ursprüngliche Idee, die Bestuhlung des Plenarsaals für ein Museum zur Verfügung zu stellen, ließ sich mangels Interesse nicht verwirklichen. Umso größer ist aber die Nachfrage unter den Parlamentariern. Erste Umfragen haben ergeben, dass die Plenums-Sitzplätze

reißenden Absatz finden werden.

Fotos von „Muster-Sitzen“ erhalten Sie unter der E-Mail Adresse: michaela.biedersberger@bayern.landtag.de

Aufnahme: Bayerischer Landtag

Mit freundlichen Grüßen

Axel Stehle, Pressesprecher

Seitenanfang