Bayerischer Landtag

Landtagspräsident Alois Glück würdigt den verstorbenen Chefdirigenten des Münchner Rundfunkorchesters Marcello Viotti

Donnerstag, 17. Februar 2005

München – Der Präsident des Bayerischen Landtags und Vorsitzende des Verwaltungsrats des Bayerischen Rundfunks (BR), Alois Glück, hat den verstorbenen Chefdirigenten des Münchner Rundfunkorchesters, Marcello Viotti, als herausragenden Musiker gewürdigt, der sich um das kulturelle Leben des Landes verdient gemacht habe.

Im seinem Beileidschreiben an die Familie des Verstorbenen schreibt Glück:
„Der Verstorbene verband natürliches Talent, klassische Tradition und großes Einfühlungsvermögen in besonderer Weise. Im symphonischen Ganzen agierte er als „Primus inter pares“. Wenn er am Pult stand, nahm man Musik anders wahr. Seine Konzentration und seine Ruhe führten sein Publikum zu einer Nachhaltigkeit des Hörens, die sonst nur selten erreicht wird. Die Beziehung zwischen ihm, dem Orchester und dem Auditorium glich einem in sich stimmigen Mikrokosmos. Das hat sich auch beim Münchner Rundfunkorchester gezeigt, dem er seine Vorstellung von Qualität weitergab. Dazu gehörten neben besonderen musikalischen Ereignissen auch Kinder- und Jugendkonzerte, mit denen er die nachwachsende Generation an klassische und zeitgenössische Werke heranführte.“

Mit freundlichen Grüßen
Axel Stehle, Pressesprecher

Seitenanfang