Bayerischer Landtag

Außentermin der Enquete-Kommission „Jungsein in Bayern…“ in Regensburg/ Themen: Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit und Migration - Integration von Aussiedler und Ausländern am Freitag, 5. Mai 2006

Mittwoch, 26. April 2006

Einladung

Die Enquete-Kommission fährt am Freitag, 5. Mai 2006 nach Regensburg, um sich bei weiteren Außenterminen über zwei Projekte zur Jugendsozialarbeit zu informieren.

Zu diesem Ortstermin sind die Damen und Herren der Medien herzlich eingeladen.

1. Treffpunkt: um 10.00 Uhr in der Jugendwerkstatt Regensburg e.V.,
Ladehofstraße 21, 93047 Regensburg, http://www.jugendwerkstatt-regensburg.de/ http://www.jugendwerkstatt-regensburg.de/
Dauer: 10.00 bis ca. 12.30 Uhr
Themen: Jugend und Arbeit/Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit
und Ausländer, Aussiedler - Jugendmigrationsdienst

Gäste vor Ort:
- Bürgermeister Gerhard Weber
- Mitarbeiter/innen der Jugendwerkstatt
- Jugendmigrationsdienst
- Sprecher der Arbeitsgemein. arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit Ostbayern
- Jugendliche aus der Jugendwerkstatt
- Mitarbeiter Kompetenzagentur

Die Jugendwerkstatt Regensburg e.V. hat sich zum Ziel gesetzt die berufliche Ausbildung, die Eingliederung in die Arbeitswelt und die soziale Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu fördern.

oder
2. Treffpunkt: um 13.15 Uhr am Jugendzentrum Burgweinting,
Kirchfeldallee 2, 93055 Regensburg, http://www.youngagement.de/
Dauer: 13.15 bis ca. 16.00 Uhr
Themen: Verbandliche Jugendarbeit - Freiw. Engagement, Partizipation und
Jugend, Offene Jugendarbeit

Der Stadtjugendring in Regensburg und die Freiwillige Agentur Regensburg versuchen in ihrem Projekt „Youngagement“ außerschulisches Lernen und soziales Engagement von Schüler/innen zu fördern indem sie ihre in der Praxis erworbenen Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Schule in die Theorie umsetzen.

Ablauf jeweils: - Vorstellung des Projekts etc.
- ggf. Rundgang
- Diskussion, Fragen

Zusagen richten Sie bitte baldmöglichst an Frau Annerose Raith unter E-Mail: raith.annerose@regensburg.de oder per Fax an die Nummer 089/4126-1358.

Freundliche Grüße
Michaela Biedersberger, Pressestelle

Seitenanfang