Bayerischer Landtag

Landtagspräsident Glück empfängt Teilnehmer der "Euro-Tandem-Tour" am Samstag, 10.06.2006, im Maximilianeum/ Glück: "Eine großartige Idee - Sport, Solidarität und Aufklärungsarbeit für eine weithin unbekannte Erkrankung, die viele Menschen betrifft"

Mittwoch, 7. Juni 2006

München - „Eine beeindruckende Leistung und eine großartige Idee - Blinde, schwer sehbehinderte und sehende Fahrer radeln gemeinsam quer durch Deutschland bis nach Zürich, um auf eine kaum bekannte Erkrankung hinzuweisen und Hilfestellungen anzubieten“, so Landtagspräsident Alois Glück, der am Samstag, 10.06.06 um 10:00 Uhr die Teilnehmer der „Euro-Tandem-Tour“ im Maximilianeum empfängt. Unter der Schirmherrschaft der Ehefrau des Bundespräsidenten, Eva Luise Köhler, führt die „Euro-Tandem-Tour“ zwischen dem 02. und 13. Juni 06 auf über 20 Stationen von Berlin bis Zürich. Am 09. und 10. Juni 06 macht die Tour Station in München. Die Initiatoren von der Selbsthilfe-Vereinigung „Pro Retina Deutschland e.V.“ wollen auf diesem Wege auf die derzeit noch unheilbare Augenkrankheit AMD hinweisen, von der in Deutschland bereits etwa 2 Millionen Menschen betroffen sind.

„Diese Initiative ist ein ermutigendes Zeichen. Die radelnden Tandem-Fahrer zeigen auf eindrucksvolle Weise, was durch Solidarität mit den Schwächeren und durch gemeinsame Anstrengung möglich ist“, so der Landtagspräsident.

Während der mittlerweile zum vierten Mal veranstalteten „Euro-Tandem-Tour“ möchte die Selbsthilfevereinigung „PRO Retina Deutschland e.V.“ über den neuesten Stand zum Thema Altersabhängige Makuladegeneration (AMD) hinweisen sowie Mittel und Wege aufweisen, um aus einem Leben in der Dunkelheit herauszufinden. Mehr Informationen unter: http://www.tandem-pro-retina.de/

Zum

Empfang der Teilnehmer der Euro-Tandem-Tour 2006
durch Landtagspräsident Alois Glück
am Samstag, 10.06.06, 10:00 Uhr
im Bayerischen Landtag, Plenarsaal


sind alle Pressevertreter herzlich eingeladen. Hinweis für Bildberichterstatter: Die Teilnehmer der Tour treffen um 09.30 Uhr im Landtag ein.

Freundliche Grüße
Axel Stehle, Pressesprecher

Seitenanfang