Bayerischer Landtag

Landtagspräsident Glück verleiht den mit 26.000 Euro dotierten Bürgerkultur-Preis für „Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen“/„Preisträger beweisen auf vorbildliche Weise gesamtgesellschaftliche Verantwortung/wichtiger Beitrag für neue Kultur"

Freitag, 8. Dezember 2006

München - Für ihr besonderes Bürgerschaftliches Engagement hat Landtagspräsident Alois Glück heute, Freitag, 8.12.06, vier bayerische Unternehmen mit dem Bürgerkultur-Preis des Landtags ausgezeichnet. Vergeben wurden jeweils gleichrangig zwei erste und zwei dritte Preise. „Auf ganz vorbildliche Weise haben alle ausgezeichneten Unternehmen großes gesamtgesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein bewiesen. Sie fördern damit eine neue Kultur der Verantwortung, die unser Land dringend braucht. Und sie zeigen, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind“, sagte Glück bei der Preisverleihung im Bayerischen Landtag.
„Eine vitale, leistungsfähige und verantwortungsbewusste Gesellschaft lebt ganz besonders vom Engagement und dem Ideenreichtum einzelner. Ihre Initiativen und ihr Einsatz bereichern unser Zusammenleben und sind Ausdruck von gelebter Verantwortungs-Kultur. Es gibt hierfür in unserem Land viele ermutigende Beispiele in der großen Bandbreite des Bürgerschaftlichen Engagements. Dass sich viele Unternehmen über ihre wirtschaftlichen Aktivitäten hinaus hier ebenfalls engagieren, ist besonders wichtig. Die Bewerbungen für den dies-jährigen Bürgerkultur-Preis haben gezeigt, wie vielfältig die Ideen und Möglichkeiten sind für neue Formen des unternehmerischen Engagements für die Gesellschaft. Dies sind ermutigende Zeichen und lässt hoffen, dass diese Beispiele möglichst viele „Nachahmer“ finden“, so der Landtagspräsident.

Der mit 26.000 Euro dotierte Bürgerkultur-Preis des Bayerischen Landtags wird seit dem Jahr 2000 jährlich für besonderes ehrenamtliches Engagement verliehen. Seit 2004 jeweils unter einem besonderen Leit-Thema. Heuer war dies: „Bürgerschaftliches Engagement von Unternehmen“.

Den 1. Preis (mit jeweils 10.000 € dotiert) teilen sich:

betapharm Arzneimittel GmbH, Augsburg

Durch den Aufbau verschiedener Nachsorgenetzwerke für schwer oder chronische erkrankte Kinder und Erwachsene soll die Versorgung belasteter Patienten und deren Angehöriger ausgebaut und verbessert werden.

Landtagspräsident Alois Glück
Andreas Podeswig (Diplompsychologe, Psychotherapeut, beta Institut)
Dr. Wolfgang Niedermaier (Geschäftsführer betapharm Arzneimittel GmbH)

und:

Rupert Voß, Voss AG / hand in e.V., Taufkirchen

In seinem mittelständischen Schreinereibetrieb beschäftigt Herr Voß überdurchschnittlich viele, sozial benachteiligte Auszubildende. Darüber hinaus hat er einen privaten gemeinnützigen Verein gegründet, der sich aktiv im Bereich der Jugendsozialarbeit, der Jugendarbeit und Erziehungshilfe engagiert. Im Rahmen einer sog. Jugendwerkstatt werden außerdem Management-Seminare veranstaltet, in denen Führungskräften soziale Kompetenz vermittelt wird. Seine Erfahrungen gibt er in einer Unternehmensberatung an andere Mittelständler weiter.

Landtagspräsident Alois Glück
Rupert Voß (Geschäftsführer der Voss AG)

Der 3. Preis (mit jeweils 3.000 € dotiert) geht gleichrangig an die Unternehmen:

Werbeagentur symbiosys², Friedberg

Die Werbeagentur symbiosys² gestaltete das Corporate Design für das Freiwilligen-Zentrum Augsburg und übernimmt seit 10 Jahren ehrenamtlich deren Öffentlichkeitsarbeit.

Landtagspräsident Alois Glück
Anja und Peter Lütke-Wissing (Inhaber der Werbeagentur symbiosys2)

und:

Werbeagentur Xynias, Wetzel, München

Die Werbeagentur Xynias, Wetzel entwickelt seit 1998 Öffentlichkeitsarbeit und Werbemaß-nahmen für die Freiwilligen-Agentur Tatendrang München. Durch die Werbemaßnahmen konnte die Freiwilligen-Agentur die Zahl ihrer Mitglieder innerhalb eines Jahres verdoppeln.

Landtagspräsident Alois Glück
Kimon Xynias, Matthias Wetzel (beide Geschäftsführer der Xynias, Wetzel Werbeagentur)

Weitere Fotos von der Verleihung des Bürgerkulturpreises 2006:

Bei Interesse können alle Fotos bei der Pressestelle, Tel. 089/4126-2601, honorarfrei angefordert werden!

Begrüßung durch Landtagspräsident Alois Glück

Statement von Prof. Dr. André Habisch
(Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt)

Gesamtaufnahme

Freundliche Grüße
Axel Stehle Pressesprecher

Seitenanfang