Bayerischer Landtag

Sommerempfang 2006 des Bayer. Landtags im Neuen Schloss Schleißheim/ Gäste spenden für wohltätigen Zweck/ Unter eingeladenen Gästen besonders viele ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie bayerische Olympia- und Paralympics-Teilnehmer

Montag, 12. Juni 2006

München – Der traditionelle Sommerempfang des Bayerischen Landtags im Neuen Schloss Schleißheim findet heuer am Dienstag. 18. Juli 2006 ab 19.00 Uhr statt. Die Einladungen des Landtagspräsidenten Alois Glück werden in diesen Tagen verschickt. Nach dem großen Erfolg im Vorjahr ist auch 2006 vorgesehen, dass jeder Sommerfest-Gast vorab jeweils 30 Euro für einen wohltätigen Zweck spendet. Diese Spenden sind für den Verein „zweitesLeben“ in Regensburg gedacht, der Menschen mit Schlaganfall und Schädel-Hirn-Verletzungen betreut.

„Die Idee, ein Fest dieses Ranges mit der Unterstützung von Menschen in schwersten Lebenslagen zu verbinden, hat im vergangenen Jahr sehr großen Anklang gefunden und einen den beachtlichen Betrag von 50.000 Euro für das Kinderhospiz im Allgäu erbracht. Ein solcher Erfolg soll sich wiederholen und die Arbeit des Regensburger Vereins „zweitesLeben“ unterstützen“, so Landtagspräsident Alois Glück.

Der Verein „zweitesLeben e.V.“ in Regensburg wurde im Mai 2000 von Betroffenen und Angehörigen, Ärzten, Fachkräften und Laienhelfern gegründet, um Menschen zu unterstützen, die einen Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Verletzungen erlitten haben. Die vielfältigsten Hilfsangebote des Vereins für betroffene Patienten und Angehörige setzen dort an, wo amtliche Hilfe nicht mehr möglich ist. der Verein „zweitesLeben“ ist die einzige Initiative dieser Art im ostbayerischen Raum. Der Verein ist angegliedert an die Fachklinik für Neurologische Rehabilitation am Bezirksklinikum Regensburg. Nähere Informationen zu dem Projekt finden sie auch unter der Internet-Adresse: http://www.zweiteslebenev.de/

Zum Kreis der eingeladenen Gäste zählen in diesem Jahr wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihr ehrenamtliches und bürgerschaftliches Engagement in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Ein weiterer Schwerpunkt: Die bayerischen Wintersportlerinnen und –Sportler, die an den olympischen Winterspielen oder den anschließenden Paralympics in Turin teilgenommen haben.

Freundliche Grüße
Axel Stehle, Pressesprecher

Seitenanfang