Bayerischer Landtag

Historische Kunst-Ausstellung über den Maler Engelbert Seibertz / Eröffnung durch Landtagspräsident Alois Glück am 28. Februar 2007

Mittwoch, 28. Februar 2007
München – „Engelbert Seibertz und das Maximilianeum“ heißt eine neue Ausstellung des Bayerischen Landtags. Der westfälische Porträt- und Historienmaler Engelbert Seibertz hat Mitte des 19. Jahrhunderts auch in München seine künstlerischen Spuren hinterlassen. Die Ausstellung präsentiert mit echten Gemälden, originalen Schriftstücken und Skizzen aus dem Besitz von privaten Leihgebern, der Stiftung Maximilianeum und dem Sauerlandmuseum in Arnsberg einen breiten Ausschnitt seines Lebenswerks. Nach der Eröffnung durch Landtagspräsident Alois Glück referierte Prof. em. Dr. Hubert Glaser von der LMU-München, über König Maximilian II. und das Maximilianeum. Die Seibertz-Expertin und Kuratorin der Ausstellung, Frau Dr. Andrea Teuscher, führte dann in den Inhalt der Ausstellung ein.
Die Ausstellung „Engelbert Seibertz und das Maximilianeum“ soll den Besuchern einen Einblick in seine Werke, seine Persönlichkeit und seine ungewöhnliche Schaffenskraft bieten. Engelbert Seibertz hatte Anteil an der Geschichte des Maximilianeums und an der Kunstgeschichte Bayerns. Bei König Maximilian II., der das Maximilianeum nicht allein als Gemäldegalerie, sondern insbesondere für die hochbegabten Studenten seines Landes errichten ließ, genoss Seibertz hohes Ansehen. Die Stiftung Maximilianeum ist bis heute Eigentümerin des Gebäudes.

Die Ausstellung
„Engelbert Seibertz und das Maximilianeum“
eröffnete Landtagspräsident Alois Glück,
am Mittwoch, 28. Februar 2007
um 18.30 Uhr
im Foyer Nordbau des Maximilianeums.

Ablauf:
Begrüßung und Eröffnung durch Landtagspräsident Alois Glück
„König Maximilian II. und das Maximilianeum“ Prof. em. Dr. Hubert Glaser
Einführung in die Ausstellung Dr. Andrea Teuscher, Kunsthistorikerin und Kuratorin der Ausst.

Die Ausstellung ist im Bayerischen Landtag vom 1. März bis 12. April 2007, jeweils Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 17.00 Uhr und Freitag von 9.00 bis 14.00 Uhr zu sehen. An den Osterfeiertagen ist das Haus geschlossen. Eingang über die Ost-Pforte. U4 / U5 Max-Weber-Platz, Tram Linie 19 Maximilianeum. Der Eintritt ist frei.

Freundliche Grüße
Michaela Biedersberger, Pressestelle

Prof. em Dr. Hubert Glaser, LMU München

Dr. Andrea Teuscher, Kunsthistorikerin
und Kurartorin der Ausstellung

Dr. Teuscher, Prof. Glaser mit
Landtagspräsident Alois Glück

Ausstellungseröffnung durch
Landtagspräsident Alois Glück

Seitenanfang