Bayerischer Landtag

Integrationspreis ‚JobErfolg’ wird zum dritten Mal verliehen...

Montag, 3. Dezember 2007

...Landtagsvizepräsidentin Barbara Stamm würdigt Engagement der prämierten Arbeitgeber
Bamberg - 3. Dezember 2007, Welttag der Menschen mit Behinderung: Aus der Hand der Behindertenbeauftragten Anita Knochner, Staatssekretärin Melanie Huml und Landtagsvizepräsidentin Barbara Stamm erhalten Unternehmen der privaten Wirtschaft und des öffentlichen Dienstes die Auszeichnung JobErfolg 2007 für herausragende Leistungen bei der Integration von Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt. Die Verleihung findet am heutigen Montag, 3.12.2007, um 19.00 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle in Bamberg statt.

„Chancengleichheit, Integration, Teilhabe sind die Ziele der modernen Behindertenpolitik und das sind auch die Grundlagen dafür, die den Menschen mit Behinderung zu einem Subjekt machen, der seine Chance nutzen kann“, sagt Landtagsvizepräsidentin Barbara Stamm, die heute zusammen mit der Behindertenbeauftragten Anita Knochner und Staatssekretärin Melanie Huml die Auszeichnung überreicht.

Viele Menschen mit Behinderung hätten eine gute Berufsausbildung, so Stamm, seien hoch motiviert und würden gerne einer Arbeit nachgehen. Trotzdem könnten sie ihren Lebensunterhalt nicht selbst verdienen und damit in entscheidendem Maße zu ihrer Selbständigkeit beitragen, denn die Arbeitslosigkeit unter Behinderten würde nach wie vor über dem Durchschnitt liegen.

Umso höher sei das Engagement jener Arbeitgeber einzuschätzen, die sich in besonderer Weise für die Integration der Menschen mit Behinderung ins Arbeitsleben engagierten: „Arbeitgeber, die das leisten, gehen mit großem Mut heran, indem sie gegen den Strom des idealtypischen Arbeitnehmers schwimmen, indem sie nicht in Gedanken alle Stereotypen abhaken, die der „genormte“ Arbeitnehmer heutzutage haben sollte.“

Die Auszeichnung ‚JobErfolg’, die heuer zum dritten Mal verliehen wird, geht auf eine Initiative der Behindertenbeauftragten Anita Knochner zurück und wird durch die Sozialministerin Christa Stewens sowie Landtagspräsident Alois Glück unterstützt. Gekürt werden Organisationen und Unternehmen, die eine hervorragende Integrationsarbeit leisten und Menschen mit Behinderung in den ersten Arbeitsmarkt integrieren. Dabei geht es nicht nur um Statistiken und die Erfüllung gesetzlicher Quoten, sondern um ein nachhaltiges Engagement, das vom Management als bewusste Entscheidung für Menschen mit Behinderung getragen wird, sich über die ganze Organisation erstreckt und von allen Mitarbeitern gleichermaßen gelebt wird.

Die Preisverleihung findet heute im Rahmen einer Feierstunde für geladene Gäste unter der Schirmherrschaft der Sozialministerin Christa Stewens in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg, Mussstrasse 1, 96047 Bamberg statt. Dazu sind Größen aus der bayerischen Wirtschaft und Politik, den Gewerkschaften und Sozialverbänden und den Bezirken und Kommunen geladen. Auch die kommunalen Behindertenbeauftragten gehören zu den Gästen. Durch die Veranstaltung führt Wolfgang Binder vom Bayerischen Rundfunk. Für musikalische Begleitung sorgt Annette Steinbauer, die das Publikum gemeinsam mit ihren Kindern Lukas, Jeremias und Theresa mit klassischer Musik und volkstümlichen Melodien unterhält.

Freundliche Grüße,
Katja Helmö, Pressestelle

Seitenanfang