Bayerischer Landtag

Landtags-Sondersitzung: Wahl und Vereidigung des neuen Bayerischen Kabinetts

Dienstag, 16. Oktober 2007
Landtag stimmt neuem Kabinett zu – Mitglieder vereidigt
München. Der Bayerische Landtag hat mit den Stimmen der CSU das neue Kabinett von Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) bestätigt. Beckstein lässt die Ministerien und ihre jeweiligen Zuständigkeiten unverändert. Allerdings gibt es sieben neue Personalien. Insgesamt wird es 11 Minister und sechs Staatssekretäre geben, darunter vier Frauen. Die Kabinettsmitglieder legten im Landtag ihre Amtseide ab.

CSU-Parteichef Erwin Huber (CSU) wechselt vom Wirtschafts- ins Finanzministerium. Die ehemalige Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten, Emilia Müller (CSU), tritt seine Nachfolge im Wirtschaftsressort an. Müllers ehemaliges Ressort übernimmt der CSU-Generalsekretär Markus Söder. Neuer Umweltminister wird der bisherige Staatssekretär Dr. Otmar Bernhard (CSU).

CSU-Fraktionschef Joachim Herrmann (CSU) wechselt an die Spitze des Innenministeriums. Der bisherige Innen-Staatssekretär Georg Schmid (CSU), der sich ebenfalls Hoffnungen auf den Ministerposten machen durfte, soll am Mittwoch zum neuen Vorsitzenden der CSU-Fraktion gewählt werden.

Im Amt bleiben Arbeitsministerin Christa Stewens, die zusätzlich stellvertretende Ministerpräsidentin wird, Kultusminister Siegfried Schneider, Justizministerin Dr. Beate Merk, Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel, Agrarminister Josef Miller und Staatskanzleichef Eberhard Sinner (CSU). Staatssekretäre werden unter anderen Georg Fahrenschon (Finanzen) und Markus Sackmann (Wirtschaft). Weitere Staatssekretäre sind Jürgen W. Heike (Inneres), Bernd Sibler (Kultus), Melanie Huml (Soziales) und Dr. Marcel Huber (Umwelt).

Seitenanfang