Bayerischer Landtag

Parlamentszeitschrift "Maximilianeum": Landtagspräsident Alois Glück stellt neues Medium vor

Donnerstag, 25. Oktober 2007
München – „Maximilianeum“, die Parlamentszeitschrift des Bayerischen Landtags, nutzt die erweiterten Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten des Internets: Das Medium erscheint am Freitag, 26. Oktober erstmals als Online-Magazin – mit einem völlig überarbeiteten Redaktionskonzept, neuem Format bzw. Design und in bewährter Qualität. „Maximilianeum“ wird kostenlos zehnmal im Jahr herausgegeben und kann als PDF-Datei abonniert werden. Die jeweils aktuelle Ausgabe des Magazins steht künftig auch auf der Homepage des Bayerischen Landtags ( www.bayern.landtag.de) zum Download bereit.

„Die Kommunikationswelt entwickelt sich rapide in eine neue Zukunft. Dieser Wandel der Zeit spiegelt sich natürlich auch in unserer Parlamentszeitschrift wieder“, erläuterte Landtagspräsident Alois Glück in der heutigen Pressekonferenz. „Maximilianeum wendet sich weiterhin an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die über Entscheidungen, Abläufe, Arbeitsschwerpunkte oder die Zusammensetzung der parlamentarischen Gremien im Landtag Bescheid wissen wollen. Zusätzlich möchten wir mit dem neuen Online-Magazin aber auch verstärkt junge oder bislang eher politikferne Lesergruppen ansprechen“, so Glück.

Entsprechend wurde das Redaktionskonzept neu überdacht: Der Themenbogen rund um das Geschehen im bayerischen Parlament ist weit gespannt und reicht von Hintergrundberichten aus den Ausschüssen, über Interviews oder Streitgespräche zu tagesaktuellen Fragestellungen bis hin zu Informationen über Veranstaltungen und Ausstellungen. Auch die Landesgeschichte und die Kultur kommen in den journalistisch aufbereiteten Beiträgen nicht zu kurz. Feste Rubriken geben dem neuen Medium eine klare Struktur und dem Leser jederzeit Orientierungshilfe. Bei der Ausarbeitung des Designs standen vor allem die benutzerfreundliche Aufbereitung von Texten, Bildern und Grafiken im Mittelpunkt. So wurde etwa, um umständliches Scrollen zu vermeiden, das Layout auf Querformat umgestellt. In vielen Beiträgen können über weiterführende Links ergänzende Informationen eingeholt werden: Das neue Medium bietet vielfältige Möglichkeiten der Verknüpfung mit anderen Online- und Offline-Angeboten – ein Service, der schrittweise weiter ausgebaut werden soll.

Freundliche Grüße,
Katja Helmö, Pressestelle

Seitenanfang