Bayerischer Landtag

Anhörung des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kultur zum Thema "Genderforschung in Bayern" am 11.06.2008

Mittwoch, 4. Juni 2008

Der Ausschuss führt am

Mittwoch, 11. Juni 2008
von 10.15 bis ca. 12.30 Uhr im Konferenzsaal

eine Anhörung zum Thema

Genderforschung in Bayern“

durch.

Die Damen und Herren der Medien sind zu dieser Anhörung herzlich eingeladen.

Fragenkatalog

1 Innovation durch Genderforschung:
1.1 Was ist unter dem Begriff der „Genderforschung“ konkret zu verstehen, wie lässt er sich von Gleichstellungspolitik und Gender Mainstreaming abgrenzen?
1.2 Welchen Mehrwert bringt die Genderforschung für Wirtschaft und Wissenschaft?
1.3 Welche Unterstützung bietet Genderorientierung in unterschiedlichen Politikfeldern?
1.4 Welche Beispiele für gelungene Kooperationen zwischen Genderforschung und wirtschaftlicher, politischer oder fachwissenschaftlicher Praxis gibt es?

2 Bayern an die Spitze bringen:
2.1 Wie kann Genderforschung nachhaltig auf Landesebene etabliert werden?
2.2 Welche Maßnahmen, welche Strukturen haben sich in anderen Bundesländern bewährt?
2.3 Welcher Bedarf wird für Bayern gesehen?
2.4 Welchen Nutzen könnte die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für Genderforschung in Bayern bringen, welche Aufgaben sollte eine solche Stelle erfüllen?

3 Gender in der Lehre:
3.1 Welche unterschiedlichen Modelle gibt es, Genderkompetenz im Studium zu vermitteln?
3.2 Wo gibt es Ansatzpunkte für die Integration von Gendersensibilität in der Lehre (in unterschiedlichen Disziplinen)?
3.3 Welche Berufsperspektiven eröffnen sich für AbsolventInnen mit Gender-Schwerpunkt?

4 Förderlandschaft
4.1 Welche Fördermöglichkeiten gibt es auf Landesebene für Genderforschung (in Bayern und beispielhaft in anderen Bundesländern)? Welche Möglichkeiten gibt es konkret in der Ressortforschung einzelner Landesministerien?
4.2 Wie ist das Thema Gender als Querschnittsthema in die Ressorts und ihre Mittelvergabe eingebunden?
4.3 In welchem Verhältnis steht die Höhe der Förderung für Genderforschung zu anderen Forschungsfeldern?

Expertenverzeichnis
Stand: 09.06.2008

Frau Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M
HU Berlin, Juristische Fakultät, Öffentliches Recht & Geschlecherstudien

Frau PD Dr. Waltraud Cornelißen
Deutsches Jugendinstitut, FG Gender und Lebensplanung

Frau Birgit Erbe
Frauenakademie München e.V., Geschäftsführerin

Frau Prof. Dr. Susanne Ihsen
Technische Universität München, Gender Studies in Ingenieurwissenschaften

Frau Prof. Dr. Hildegard Macha
Universität Augsburg, Frauenbeauftragte

Frau Prof. Dr. rer. pol. Corinna Onnen-Isemann
Hochschule Vechta, Institut für Bildungs- und Sozialwissenschaften

Frau Prof. Dr. Marion Schick
Präsidentin der Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Frau Prof. Dr. Ing. Gudrun Schiedermeier
Sprecherin der LaKoF, Frauenbeauftragte, Fachhochschule Landshut

Herr Ltd. RD Christian Stauß
Bayerische Staatsbibliothek, Leiter der Zentralabteilung

Frau Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann
Fachhochschule München, Fachbereich Sozialwesen

Seitenanfang