Bayerischer Landtag

Ausstellung: „Der Stein beginnt zu reden – Schüler helfen“...

Donnerstag, 7. Februar 2008
... Finanzmittel für dringend notwendige Restaurierungen wurden durch großes Engagement und zahlreiche Aktionen aufgebracht / Eröffnung durch Landtagspräsident Alois Glück am 13. Februar 2008 um 12.30 Uhr

München – „Der Stein beginnt zu reden“ – das Zitat aus „Mutter Courage“ von Bert Brecht steht für ein Schulprojekt, das Schüler anstößt, sich Gedanken über die Historie von Denkmälern zu machen. Die Jugendlichen sollen befähigt werden, die ideelle und materielle Bedeutung von Denkmälern als unverzichtbaren Teil unserer Geschichte und unserer Umwelt zu erkennen und das historische Erbe zu erhalten. Dies ist in beispielhafter mehrjähriger Zusammenarbeit der JBACH-DENK-MAL-STIFTUNG mit Schülern und Schülerinnen des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums Bamberg gelungen. Sie haben im Rahmen ihrer Patenschaft für Bamberger Denkmäler durch eigenes Engagement und zahlreiche Aktionen, wie Konzerte oder Denkmalfeste die Finanzmittel für dringend notwendige Restaurierungen aufgebracht. Das Projekt wurde fächerübergreifend im Unterricht begleitet. Die Ausstellung zeigt das hervorragende Engagement der Jugendlichen, die hierfür bereits mit dem Kulturpreis des Frankenbundes ausgezeichnet wurden.

Ausstellungseröffnung durch Landtagspräsident Alois Glück
am Mittwoch, den 13. Februar 2008
um 12.30 Uhr
im Foyer Nordbau des Maximilianeums

Medienvertreter sind herzlich zur Ausstellungseröffnung eingeladen.

Ablauf:
Eröffnung und Begrüßung
Alois Glück, Landtagspräsident des Bayerischen Landtags

Grußwort
Melanie Huml, Staatssekretärin im Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen
Heide Jbach, Vorsitzende der JBACH-DENK-MAL-STIFTUNG
Herbert Brunner, Oberstudiendirektor des Kaiser-Heinrich-Gymnasium in Bamberg

Vorstellung des Projekts und Vortrag eines Musikstückes durch Schülerinnen und Schüler des Kaiser-Heinrich-Gymnasium.

Die Ausstellung ist im Bayerischen Landtag vom 14. bis 29. Februar 2008, jeweils Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 16.00 Uhr und Freitags von 9.00 bis 13.00 Uhr zu sehen. An Sonn- und Feiertagen ist geschlossen. Der Eintritt ist frei.

Freundliche Grüße
Axel Stehle, Pressesprecher

Seitenanfang