Bayerischer Landtag

Münchner Olympia-Bewerbung im Sportausschuss des Landtags am 10.12.09

Dienstag, 8. Dezember 2009

München bewirbt sich zusammen mit Garmisch-Partenkirchen und dem Berchtesgadener Land um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018. Die Bewerbungsgesellschaft München 2018 GmbH mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung Willy Bogner und den Geschäftsführern Richard Adam und Bernhard Schwank erarbeitet die Bewerbung und führt sie durch. Gesellschafter der Bewerbungsgesellschaft sind der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) mit 51 Prozent, die Landeshauptstadt München (30 Prozent), der Freistaat Bayern (neun Prozent), die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen (acht Prozent) und der Landkreis Berchtesgadener Land (zwei Prozent).

Das ist auch Thema im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport
des Bayerischen Landtags:
am Donnerstag, 10. Dezember 2009, um 8.15 Uhr
im Konferenzsaal des Maximilianeums, Nordbau, 1. Stock.

Dabei berichtet Staatsminister Siegfried Schneider, der Leiter der Staatskanzlei, wie der Freistaat Bayern die Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 unterstützt. Oberbürgermeister Dr. Christian Ude nimmt aus der Sicht der Landeshauptstadt München Stellung.

Anschließend stehen der 1. Bürgermeister des Marktes Garmisch-Partenkirchen, Thomas Schmid, der Landrat des Landkreises Berchtesgadener Land, Georg Grabner, sowie als Vertreter der Bewerbungsgesellschaft München 2018 der Geschäftsführer Richard Adam und der Direktor für Planungsprozesse, Jürgen Bühl, für ein Gespräch mit den Abgeordneten zur Verfügung.

Mit der Diskussion in öffentlicher Sitzung will der Sportausschuss des Bayerischen Landtags die Olympiabewerbung auch von Seiten der Volksvertretung unterstützen, betont Vorsitzender Hans-Ulrich Pfaffmann.

Medienvertreter sind zu der Veranstaltung herzlich eingeladen. /hw

Seitenanfang