Bayerischer Landtag

2. Ökumenischer Kirchentag in München...

Freitag, 15. Januar 2010

Landtagspräsidentin Barbara Stamm hilft bei Bettensuche

„Damit Ihr Hoffnung habt.“ – Unter diesem Motto findet vom 12. bis 16. Mai 2010 der 2. Ökumenische Kirchentag in München statt. 200 000 Gäste aus ganz Deutschland und darüber hinaus werden zu diesem großen Fest des Glaubens erwartet – 15 000 von ihnen brauchen ein Quartier in privaten Haushalten der Stadt München und im Einzugsbereich der S-Bahn. Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat die Schirmherrschaft über diese Privatquartier-Kampagne übernommen. Ihr Appell an die Menschen in München und in den benachbarten Landkreisen lautet: „Öffnen Sie Ihre Wohnungen für Besucherinnen und Besucher des Kirchentages, die voller Begeisterung zu dieser Veranstaltung kommen und dankbar sind für ein Bett nach einem langen Tag. Lassen Sie die Gäste von außerhalb die sprichwörtliche bayerische Gastfreundschaft erleben! – Es reicht ein Zimmer mit einer einfachen Ausstattung, betont die Landtagspräsidentin.

Mit ihrer Schirmherrschaft über die Privatquartierkampagne will Barbara Stamm die 2 500 Ehrenamtlichen in 310 katholischen und 90 evangelischen Gemeinden auf ihrer Herbergssuche unterstützen. Benötigt werden einfache Quartiere – ein eigenes Gästezimmer ist nicht erfor-derlich; eine Liege, eine Couch oder ein Bett genügen. Die Gastgeber können sich darauf verlassen, dass sie vertrauenswürdige Menschen aufnehmen. Das Unterbringungskonzept ist hoch professionell, seit Jahrzehnten erprobt und bewährt. Barbara Stamm verweist auf die guten Erfahrungen bei vergangenen Kirchen- und Katholikentagen. Dabei haben viele Gastgeber die Erfahrung gemacht, dass aus Fremden Freunde werden können. Wertvolle Kontakt wurden geknüpft, die noch lange über die eigentliche Veranstaltung hinaus anhalten.

Die Landtagspräsidentin, die in der katholischen Kirche sehr engagiert ist und der die Ökume-ne ein großes Anliegen ist, freut sich auf dieses Fest des Glaubens in der Landeshauptstadt München. Barbara Stamm hofft, dass dieser Kirchentag dem Miteinander der Christen den Weg in die Zukunft ebnet, für die Ökumene wirbt und ihr ein Gesicht gibt gemäß dem Motto: „Damit Ihr Hoffnung habt.“/hw

15 000 Betten gesucht
Der 2. Ökumenische Kirchentag benötigt rund 15 000 kostenlose Schlafmöglichkeiten in privaten Haushalten. Gesucht wird im gesamten S-Bahn-Bereich sowie in den Münchner Landkreisen Fürstenfeldbruck, Dachau, Freising, Erding, Ebersberg und Starnberg und einem kleinen Teil des Landkreises Wolfratshausen-Bad Tölz. Informationen und Details, wenn Sie Gäste aufnehmen möchten mehr(Dokument vorlesen)...

Seitenanfang