Bayerischer Landtag

Ein Christbaum für den Bayerischen Landtag: Übergabe erfolgt am 2. Dezember 2010

Dienstag, 30. November 2010

München. Ein gerader Wuchs, eine Höhe von 7,50 Metern, Schönheit und Qualität zeichnen die Nordmanntanne aus, die in diesem Jahr als Christbaum im Maximilianeum auf die Vorweihnachtszeit einstimmt. Es handelt sich um eine Spende des Bayerischen Waldbesitzerverbandes – der zum fünften Mal einen Christbaum für das Parlament gespendet hat. Die Übergabe an Landtagspräsidentin Barbara Stamm findet am Donnerstag, 2. Dezember 2010, 10 Uhr, im Steinernen Saal des Maximilianeums statt.

Die Nordmanntanne ist im Wald von Herbert und Doris Geyer, Firma Frankentanne in Vestenbergsgreuth, Landkreis Erlangen-Höchstadt gewachsen. Vor ein paar Tagen wurde sie gefällt und in den Bayerischen Landtag gebracht. Mitarbeiter des Landtagsamtes haben den Baum mit cremefarbenen Kugeln, goldenen Schleifen und Lichterketten geschmückt.

Zur offiziellen Übergabe des Christbaums an Landtagspräsidentin Barbara Stamm kommt eine große Abordnung des Bayerischen Waldbesitzerverbandes: Josef Spann, Präsident des Bayer. Waldbesitzerverbandes e. V., Eugen Freiherr von Redwitz, Vizepräsident des Bayer. Waldbesitzerverbandes, Thomas Emslander, Sprecher des Arbeitskreises Bayerischer Christbaum, die Bayerische Waldkönigin Veronika Wernberger und die Bayerische Waldprinzessin Maria Stuffer sowie Doris Geyer.

Medienvertreter sind zur Christbaum-Präsentation herzlich eingeladen. /ms

Seitenanfang