Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin beim 2. Ökumenischen Kirchentag

Dienstag, 11. Mai 2010
Empfang im Landtag stellt Familien in den Mittelpunkt

München. Landtagspräsidentin Barbara Stamm heißt morgen die Besucher des 2. Ökumenischen Kirchentages in München willkommen. Sie spricht vor dem zentralen Eröffnungsgottesdienst am Mittwoch, 12. Mai 2010, um 17.30 Uhr. In ihrem Beitrag betont sie, wie wichtig ihr diese Veranstaltung ist, die unter dem Motto steht „Damit ihr Hoffnung habt…“. „Dieses Leitthema bedeutet für mich auch die Hoffnung auf eine gelingende Ökumene und damit Zuversicht, in dieser gestärkten und stärkenden Verantwortungsgemeinschaft die Herausforderungen in der Welt und in der Gesellschaft mit zu gestalten. Es hat sich in der Vergangenheit immer bewährt, sich mehr auf das Gemeinsame statt auf das Trennende zu besinnen“, erklärt Barbara Stamm, die seit ihrer Jugend in unterschiedlichen Bereichen der katholischen Kirche engagiert ist.

Familienempfang im Maximilianeum

Bei einem Empfang im Maximilianeum am Donnerstag, dem Feiertag Christi Himmelfahrt, stellt der Bayerische Landtag die Familien in den Mittelpunkt. Die Veranstaltung ist der Beitrag des Parlaments zum 2. Ökumenischen Kirchentag. 700 Kinder und Erwachsene aus dem gesamten Bundesgebiet sind zu dem Empfang eingeladen, der von 15 bis 18 Uhr stattfindet. „Familie bietet einen verlässlichen Ordnungsrahmen. Familie bedeutet Zukunft“, ist Landtagspräsidentin Barbara Stamm überzeugt. „Überall dort, wo Liebe und Miteinander, menschliche Wärme und Solidarität gefragt sind, gibt es keine Alternative zur Familie.“ Politik und Gesellschaft müssten alles daran setzen, positive Rahmenbedingungen zu schaffen, „damit in einem guten Familienklima Fähigkeiten und Chancen entwickelt, Glauben und Werte vermittelt werden und damit Hoffnung die Zukunft bestimmt.“

Die Gäste erwartet ein familien- und vor allem kindergerechtes Programm. Dieses gestalten unter anderem der Fränkische Kinderchor, die „RolliGang“, eine Gesangsgruppe von Jugendlichen aus München mit verschiedenen Körperbehinderungen, die Schüler-Big Band des Gymnasiums Lindenberg und das Puppentheater „Puppet Players“. Die Eglhartinger Werkstätten präsentieren im Kreuzgang ihre Ausstellung „Silhouetten.“ Junge Menschen mit Behinderung haben darin ihre Biographien verarbeitet. Mal-, Schmink- und Bastelecken sind eingerichtet, ein Infostand über das Parlament in Bayern ist aufgebaut, und außerdem ein großes Büffet. „Die Familien sollen spüren, dass sie im Bayerischen Landtag willkommen sind“, wünscht sich Präsidentin Barbara Stamm.

Podiumsdiskussion zum Thema Pflege

Am Freitag, 14. Mai 2010, 11 Uhr, nimmt Barbara Stamm an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Die Pflege – ein Pflegefall?“ teil. Veranstalter sind der Familienbund der Katholiken (FDK), deren Vizepräsidentin Stamm ist, und die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen (eaf). Die engagierte Sozialpolitikern will dabei vor allem die Rolle der Familien im Pflegealltag herausstellen.

Medienvertreter sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen. /hw

Seitenanfang