Bayerischer Landtag

Landtagspräsidium am 26.11.2010 auf Informationsreise durch Schwaben

Freitag, 19. November 2010
Weltfirma, neue Mittelschule und Pflege-Einrichtung als Stationen

München. Das Präsidium des Bayerischen Landtags unternimmt eine Informationsreise durch Schwaben: Die Weltfirma Eurocopter GmbH in Donauwörth, die Ludwig-Auer-Mittelschule ebenfalls in Donauwörth und die Regens-Wagner-Stiftung in Dillingen sind die Stationen bei diesem Regionalbesuch am Freitag, 26. November 2010. Die Tour durch den Regierungsbezirk endet mit einem Empfang am Abend in Burgau.

Die Mitglieder des Präsidiums freuen sich auf Gäste aus allen gesellschaftlichen Bereichen Schwabens, auf informative Gespräche und viele Anregungen für die Arbeit im Parlament. „Wir wollen uns selbst ein Bild von der Situation in den einzelnen Regionen machen und mit den Menschen ins Gespräch kommen. Die Bürger und Bürgerinnen sollen spüren, dass wir ihre Sorgen und Anliegen ernst nehmen“, beschreibt Landtagspräsidentin Barbara Stamm das Ziel dieser Reise.

Das Besuchsprogramm beginnt um 9 Uhr in der Ludwig-Auer-Mittelschule in Donauwörth. Sie war bis zum Ende des Schuljahres 2009/2010 Hauptschule und darf sich jetzt Mittelschule nennen, nachdem sie seit langem die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt. Schulleiter Werner Freißler wird die verschiedenen Angebote vorstellen. Eine Schülerin aus der 10. Klasse referiert über Berufsorientierung; im Schülercafé treffen sich Lehrer und Schüler mit den Politikern zu Gesprächen.

Um 10.30 Uhr trifft das Präsidium des Bayerischen Landtags bei der Firma Eurocopter GmbH, ebenfalls in Donauwörth, ein. Die EADS-Tochter baut Hubschrauber, ist im zivilen Bereich Weltmarktführer und steht im militärischen Bereich mit an der Weltspitze. Das Unternehmen investiert derzeit 50 bis 60 Millionen Euro in ein neues Entwicklungszentrum in Donauwörth, das 2012 eröffnet werden soll. Eurocopter wertet damit den Standort in Schwaben erheblich auf, schließt aber dafür den Standort Ottobrunn bei München – eine Folge der Wirtschaftskrise. Der geplante Stellenabbau ist Thema eines Gespräches zwischen Eurocopter-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Schoder, dem Betriebsrat des Unternehmens und dem Präsidium des Bayerischen Landtags. Ein Rundgang durch das Werk steht ebenfalls auf dem Programm.

Kommunalpolitiker, Vertreter von Wirtschafts- und Sozialverbänden, Mediziner und Soziologen erörtern um 12.30 Uhr bei einem Arbeitsessen im Gasthof „Zur Glocke“ in Höchstadt die demographische Entwicklung in Schwaben und ihre Auswirkungen.

Anschließend reist die Delegation weiter zur Regens-Wagner-Stiftung in Dillingen. Diese Einrichtung bietet vielfältige Angebote für Menschen mit Behinderung. Die Mitglieder des Präsidiums unternehmen einen Rundgang durch ein kürzlich saniertes Gebäude mit verschiedenen Wohngruppen und sprechen mit den Bewohnern. Außerdem wird eine Pflegeeinrichtung besichtigt. Die Informationsreise klingt um 18 Uhr mit einem Bürgerempfang im Forum der Firma Roma in Burgau aus. /hw

Medienvertreter sind zur Teilnahme an der Reise oder an einzelnen Programmpunkten herzlich eingeladen.
Eine kurze Rückmeldung würde uns die Planung sehr erleichtern:
pressesprecher@bayern.landtag.de oder Telefon 089 4126-2337.

Seitenanfang