Bayerischer Landtag

Verfassungsmedaille am 3.3.2010 für Schauspielerin Maria Furtwängler

Montag, 1. März 2010
München. Die Schauspielerin Maria Furtwängler erhält die Bayerische Verfassungsmedaille in Silber.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm überreicht die Auszeichnung
am Mittwoch, 3. März 2010, um 13.30 Uhr in ihrem Amtszimmer im Maximilianeum.


Maria Furtwängler erhält die Verfassungsmedaille für ihr großes soziales Engagement. Seit über fünfzehn Jahren setzt sie sich ehrenamtlich für die Organisation „Ärzte für die Dritte Welt“ ein. Als ausgebildete Medizinerin war sie selbst mehrmals im Auslandseinsatz in Afrika und Asien tätig. Seit 1998 ist sie die Präsidentin des Kuratoriums und nimmt in dieser Funktion viele repräsentative Aufgaben wahr. Sie will dabei auf die prekäre Lage der Menschen in den ärmsten Regionen der Welt hinweisen und Spendengelder sammeln, damit die medizinische Grundversorgung in den betroffenen Ländern verbessert werden kann, würdigt Landtagspräsidentin Barbara Stamm den großen persönlichen Einsatz der Schauspielerin. Auch das „Bündnis für Kinder - Gegen Gewalt“ liegt Maria Furtwängler am Herzen. Sie gehört dem Stiftungsvorstand dieses Bündnisses an, das mit seinem präventiven Angebot einen wertvollen Beitrag leistet, um Gewalt an Kindern zu verhindern und Eltern bei einer verantwortungsvollen Kindererziehung zu unterstützen.

Bei der Verfassungsmedaille handelt es sich um eine der selteneren Auszeichnungen in Bayern. Damit werden Persönlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise verdient gemacht haben, die Werte der Bayerischen Verfassung zu erhalten, zu leben und weiterzutragen.

Medienvertreter sind zu diesem letzten Nachholtermin herzlich eingeladen. /hw

Seitenanfang