Bayerischer Landtag

200. Geburtstag von König Max II. – Gemeinsame Feierstunde von Landtag und Stiftung Maximilianeum

Freitag, 25. November 2011

Vor 200 Jahren, am 28. November 1811, wurde König Maximilian II. von Bayern geboren. Er ließ das Maximilianeum erbauen, heute Sitz des Bayerischen Parlaments und der Stiftung Maximilianeum. Diese hat Maximilian II. im Jahre 1852 gegründet, um hochbegabten Abiturienten – zunächst ausschließlich Männern – aus Bayern und der Pfalz ein weitgehend sorgenfreies Studium an einer Münchner Universität zu ermöglichen. Seit 1980 werden dank der „Wittelsbacher-Jubiläums-Stiftung“ auch Frauen aufgenommen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten haben freie Kost und Logis im Maximilianeum. Darüber hinaus stiftete Maximilian II. an seinem 42. Geburtstag den Bayerischen Maximiliansorden für Wissenschaft und Kunst, das Pendant zum Orden Pour le Mérite.

Zum 200. Geburtstag des Königs, am Montag, den 28. November 2011, veranstalten die Stiftung Maximilianeum und der Bayerische Landtag gemeinsam einen Festakt im Senatssaal des Maximilianeums (19 Uhr). Dabei soll es vor allem zu Begegnungen und Gesprächen zwischen den Trägern des 1980 wieder eingeführten Maximiliansordens und den Stipendiatinnen und Stipendiaten der Stiftung Maximilianeum kommen. Als Hausherr wird Hanspeter Beißer, Vorstand der Stiftung Maximilianeum, die Gäste begrüßen. Landtagspräsidentin Barbara Stamm spricht ein Grußwort, Prof. Dr. Hermann Rumschöttel, früherer Generaldirektor der Staatlichen Archive Bayerns, hält den Festvortrag zum Thema: „Exzellenzoffensive im 19. Jahrhundert: König Maximilian II. von Bayern (1848-1864)“. /zg

Seitenanfang