Bayerischer Landtag

Ausstellung und Fachgespräch im Landtag am 24.3.2011

Dienstag, 22. März 2011
Thema „Eltern-Kind-Entfremdung“

München. Die Kinderkommission des Bayerischen Landtags hält am Donnerstag, 24. März 2011, zwei Veranstaltungen zum Thema „Eltern-Kind-Entfremdung“ ab.

Um 14.30 Uhr eröffnet Vizepräsidentin Christine Stahl im Vorraum des Senatssaals die Foto-Ausstellung „Eltern-Kind-Entfremdung – Bilder sagen mehr als 1000 Worte.“ Der Verband Anwalt des Kindes (VAK) und PAS-Eltern e. V. (Allen Kindern beide Eltern!) haben diese Präsentation initiiert. Die Kinderkommission nimmt diese Ausstellung als Einstieg in das anschließende Fachgespräch zum Thema Eltern-Kind-Entfremdung, das unter dem Vorsitz von Dr. Simone Strohmayr im Senatssaal des Maximilianeums stattfindet.

Als Gesprächspartnerinnen und – partner sind eingeladen:
• Rechtsanwalt Jürgen Rudolph („Cochemer Modell“)
• Christiane Förster, Vorsitzende PAS-Eltern e. V., 2. Vorsitzende Verband Anwalt des Kindes (VAK), Landesverband Bayern
• Rafiq Igbal, 1. Vorsitzender VAK Landesverband Bayern, Mitglied PAS-Eltern e. V.
• Dr. Rupert Pritzl, betroffener Scheidungsvater, Väteraufbruch für Kinder (VAfK), Ortsgruppe München
• Gerd Riedmeier, Referent Forum Mann und Frau – München.

Dr. Simone Strohmayr, die Vorsitzende der Kinderkommission, nennt als Anliegen dieses Fachgespräches: „In erster Linie geht es um das Kindeswohl. Und da ich selbst Juristin bin, weiß ich, dass die Ausbildung von Anwälten und Richtern nicht immer ausreichend ist. Gerade im Familienrecht ist eine zusätzliche pädagogische und psychologische Qualifikation notwendig, um den Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.“

Medienvertreter sind zur Ausstellung und zum anschließenden Fachgespräch eingeladen. /hw

Seitenanfang