Bayerischer Landtag

Bundespräsident Wulff spricht im Parlament: Antrittsbesuch am 22. Februar 2011 in Bayern

Dienstag, 15. Februar 2011

München. Bundespräsident Christian Wulff spricht bei seinem offiziellen Antrittsbesuch in Bayern vor den Abgeordneten des Bayerischen Landtags. Präsidentin Barbara Stamm empfängt den Gast am 22. Februar 2011 um 11.40 Uhr im Maximilianeum. Dort trägt sich Wulff in das Ehrenbuch des Landtags ein und hält dann eine Rede im Parlament.

Zu diesem Termin sind auch 70 Schülerinnen und Schüler aus fünf Gymnasien eingeladen: Eine Abordnung kommt vom Max-Josef-Stift in München, einem staatlichen Gymnasium für Mädchen mit Musik als Kernfach. Das Saxophonquartett der Schule wird Wulff im Landtag musikalisch begrüßen.

Vertretungen schicken außerdem:
Das Max-Born-Gymnasium in Germering, das im Jahr 2010 erneut als „Leuchtturmschule für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich“ zertifiziert wurde. Das Gymnasium ist Comenius-Schule und unterhält derzeit ein Projekt mit der Türkei.

Das Gymnasium Gröbenzell, das besonderes Gewicht auf Werteerziehung legt und das Motto hat: „Respekt vor der Welt des anderen.“

Das Städtische St. Anna Gymnasium München, das als eine von 20 Schulen für den Deutschen Schulpreis nominiert ist, mit 230 000 Euro der höchstdotierte Schulwettbewerb in Deutschland. Eine Besonderheit ist das Praktikumskonzept: In der 8. Klasse beteiligen sich alle Schüler eines Jahrgangs an „Anna tanzt“, einem Jugendprojekt des Bayerischen Staatsballetts.

Das Maximiliansgymnasium in München, das 1849 von König Max II. gegründet wurde, dem Erbauer des Maximilianeums. Das traditionsreiche humanistische Gymnasium hat Partnerschulen in Japan und China.

Nach der Rede im Parlament gibt Landtagspräsidentin Barbara Stamm einen Empfang im Senatssaal des Maximilianeums. Dabei will Bundespräsident Christian Wulff mit den Abgeordneten des Bayerischen Landtags sowie den Schülervertretern ins Gespräch kommen.

Hinweise für Medienvertreter:
Die Akkreditierung für das gesamte Besuchsprogramm von Bundespräsident Christian Wulff läuft zentral über die Bayerische Staatskanzlei.
Sie hält auch einen Bus bereit, der die Kolleginnen und Kollegen zu den einzelnen Stationen bringt.
Anmeldungen bitte bis Mittwoch, 16. Februar 2011, 12 Uhr an die Pressestelle der Bayerischen Staatskanzlei ( pressestelle@stk.bayern.de)
Folgende Angaben sind erforderlich: Name, Vorname, Geburtstag und –ort, Medium und Tätigkeit. Bitte auch angeben, ob eine Mitfahrt im Begleitbus gewünscht wird. Nachakkreditierungen sind nicht möglich!
Auch Journalisten, die im Rahmen des Antrittsbesuches ausschließlich aus dem Landtag berichten, müssen sich aus Sicherheitsgründen bei der Pressestelle der Staatskanzlei akkreditieren.

Beim Eintrag ins Ehrenbuch des Landtags sind aus logistischen Gründen nur ein Fotograf des Bundespräsidialamtes und Rolf Poss für den Bayerischen Landtag zugelassen. Bilder schicken wir auf Wunsch gerne per e-mail zu. Die Medienvertreter werden gebeten, gleich nach dem Eintreffen im Maximilianeum auf der Pressetribüne des Plenarsaals Platz zu nehmen. Für Fotografen und Fernsehteams gelten die gleichen Regelungen wie bei Vollversammlungen. /hw

Seitenanfang