Bayerischer Landtag

Der Landtag im Gespräch mit Heiner Geißler

Mittwoch, 1. Juni 2011
„Bürgeraufstand, Zivilgesellschaft und Demokratie“ als Thema

München. Heiner Geißler ist der nächste Gast in der Veranstaltungsreihe „Der Landtag im Gespräch mit …“ Sein Vortrag hat das Thema „Bürgeraufstand, Zivilgesellschaft und Demokratie.“

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 7. Juni 2011, 19.30 Uhr
im Senatssaal des Maximilianeums statt.

Die Gesprächsreihe im Landtag hat das Ziel, aktuelle und zukunftsrelevante Themen aufzugreifen und zu diskutieren. „In diesen Zeiten der gravierenden Veränderungen und Herausforderungen ist die Politik in besonderer Weise gefordert, im Interesse der Menschen zu handeln und zu gestalten. Das Parlament als Werkstatt der Demokratie braucht dazu den lebendigen Austausch von Gedan-ken und Meinungen“, betont Landtagspräsidentin Barbara Stamm. In der Veranstaltung mit Heiner Geißler geht es um Bürger, die nicht mehr zulassen wollen, dass politische Entscheidungen über ihren Kopf hinweg getroffen werden, um mehr Mitbestimmung, um die Distanz zwischen Politikern und Bürgern und um Möglichkeiten, dieser Entfremdung entgegenzuarbeiten. Geißler wurde eingeladen, weil er zuletzt als Schlichter im festgefahrenen Konflikt um das Großprojekt Stuttgart 21 zwischen Gegnern und Befürwortern glaubwürdig vermittelt hat. Der 81-jährige frühere CDU-Generalsekretär und Minister, der Bestsellerbücher schreibt und sich bei den Globalisierungskriti-kern von Attac engagiert, genießt als kritischer Mahner hohe Wertschätzung. Von Geißler stammen Sätze wie: „Die Demokratie ist kein Gesangsverein Harmonie und braucht ständige Ausei-nandersetzung um den richtigen Weg.“ /hw

Seitenanfang