Bayerischer Landtag

Landtagspräsidentin eröffnet CONSUMENTA 2011 in Nürnberg

Dienstag, 25. Oktober 2011
Kundenkontakt als Vorteil gegenüber Internethandel ausspielen

Landtagspräsidentin Barbara Stamm eröffnet am Mittwoch, 26. Oktober, 10 Uhr, die CONSUMENTA 2011 in Nürnberg, die größte Verbrauchermesse in Bayern. Angebote dieser Art haben auch in Zeiten des Internethandels ihre Berechtigung, betont Stamm und verweist in diesem Zusammenhang auf die jüngste europaweit durchgeführte Studie zum Verbraucherverhalten. Das Europa Konsumbarometer 2011 der CommerzFinanz GmbH komme zu dem Ergebnis, dass die Konsumenten aller Altersklassen von einem Verkäufer beraten werden wollten. Sie wollten Fragen stellen und Informationen austauschen. „Soziologen und Wirt-schaftswissenschaftler, die diese Studie begleitet haben, sehen gerade in der engagierten, kompetenten, geduldigen und höflichen Beratung des Verkäufers eine große Chance für einen Verkaufsabschluss“, erklärt Landtagspräsidentin Barbara Stamm in ihrer Eröffnungsrede. Die Messewirtschaft müsse gerade den direkten Kundenkontakt als Vorteil gegenüber dem Inter-net ausspielen, die sozialen Medien integrieren, die Kunden im Internet „abholen“ und die Messen als Zentren der realen Kommunikation positionieren. „Messen müssen Foren der Zu-kunft sein“, betont Barbara Stamm. Als besonders positiv wertet sie, dass Betriebe aus Nürnberg und Umgebung auf der CONSUMENTA 2011 Produkte aus der Region anbieten. An die Veranstalter und die Aussteller appelliert sie, dabei vor allem auf höchste Qualität zu achten, um die von Lebensmittel- und Umweltskandalen verunsicherten Verbraucher zurückzuholen. Die Botschaft müsse sein: Qualität hat ihren Preis. „Immer mehr Menschen gelangen zu der Einsicht, dass nachhaltige, verantwortliche Produktion nicht zum Nulltarif zu haben ist. Der bewusste Verbraucher achtet heute beim Einkaufen sehr genau auf das Preis-Leistungsverhältnis. Der Preis soll fair sein und die Qualität muss stimmen“, ist die Landtagspräsidentin überzeugt. /hw

Seitenanfang