Bayerischer Landtag

Richtfest auf der Landtags-Baustelle: Im Nordhof des Maximilianeums entsteht Erweiterungsbau

Freitag, 18. Februar 2011
München. Auf der Baustelle des Bayerischen Landtags im Nordhof des Maximilianeums wird Richtfest gefeiert.

Der Termin findet am Donnerstag, 24. Februar 2011, 13 Uhr, statt.

Das Staatliche Bauamt München 2 und die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, laden gemeinsam zum Richtfest ein.

Das Programm:
Begrüßung

Reinhold Pfeufer, Leitender Baudirektor, Staatliches Bauamt München 2

Festansprache
Innenminister Joachim Herrmann

Dankesworte
Landtagspräsidentin Barbara Stamm

Richtspruch
Gustav Arnold

Beim Erweiterungsbau im Nordhof des Maximilianeums handelt es sich um das größte Bauprojekt in dieser Legislaturperiode. Die Kosten allein für den Neubau betragen 15,4 Millionen Euro. Hinzu kommen noch einmal rund 2,1 Millionen Euro für den Verbindungsbau Altbau-Nord und für Anpassungsmaßnahmen im Bestand. In dem Gebäude entstehen 65 Büros, drei Besprechungsräume und ein Konferenzsaal für 200 Personen.

Für das Bauvorhaben, das im Januar 2010 begonnen hat, fand im März 2009 ein Architektenwettbewerb statt, den das Berliner Büro Léon Wohlhage Wernik gewann. Die besondere Herausforderung bestand darin, ein funktionales Bürogebäude in einer städtebaulich herausragenden Umgebung zu verwirklichen. Von dem Projekt profitieren die Abgeordneten des Bayerischen Landtags genauso wie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Landtagsverwaltung, die unter der akuten Raumnot im Maximilianeum und der dadurch bedingten Aufteilung auf mehrere Außengebäude leiden. Die Raumnot hatte sich noch verschärft, als nach den Landtagswahlen im Herbst 2008 erstmals fünf Fraktionen in das Maximilianeum einzogen. Der Erweiterungsbau soll im März 2012 fertig sein.

Medienvertreter sind zu dem Richtfest herzlich eingeladen. /hw

Seitenanfang