Bayerischer Landtag

Ausstellungseröffnung „Entwicklungsland Bayern“ und Info-Tag „Eine Welt in Bayern“ im Bayerischen Landtag

Montag, 30. Januar 2012

München. Im Bayerischen Landtag wird am Mittwoch, 1. Februar 2012, die Wanderausstellung „Entwicklungsland Bayern“ eröffnet. Die Schau thematisiert die Folgen der Globalisierung für die Gesellschaft. An neun Stationen werden die wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen, politischen und kulturellen Chancen und Risiken aufgezeigt, die durch weltweite Verflechtungen entstehen. Menschen aus den Ländern des Südens und aus Bayern geben Denkanstöße und zeigen Wege auf, wie jeder Einzelne die Welt für alle Menschen lebens-werter machen kann.

Außerdem laufen an sechs Medienstationen Kurzfilme, die sich mit Themen befassen wie: Wer bezahlt die Rechnung für den Energiehunger der Welt? Welchen Rucksack tragen die Gegenstände unseres täglichen Bedarfs mit sich? - Es geht dabei um Gentechnik, Mikro-kredite und Fairen Handel.

„Entwicklungsland Bayern“ wird vom Eine Welt Netzwerk Bayern e.V. präsentiert. Vorstand Dr. Alexander Fonari führt in die Ausstellung ein, die Landtagspräsidentin Barbara Stamm am

Mittwoch, 1. Februar 2012 um 17.30 Uhr in der Eingangshalle West
des Maximilianeums eröffnet.

Die Ausstellung ist der Auftakt zu einem Informationstag am

Donnerstag, 2. Februar 2012, von 10 bis 16 Uhr,
ebenfalls in der Eingangshalle West des Maximilianeums.

Dabei stellen sich 117 kirchliche und nichtkirchliche „Eine Welt-Initiativen“, Weltläden und lokale „Eine Welt-Foren“ vor, die sich im „Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.“ zusammengeschlossen haben. Es handelt sich dabei um Menschen, die sich für globale Gerechtigkeit, Menschenrechte, So¬lidarität, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung einsetzen. Der Bayerische Landtag bietet ihnen ein Forum, weil bürgerschaftliches Engagement immer wieder die Arbeit des Parlaments berührt.

Medienvertreter sind zu beiden Terminen herzlich eingeladen. Weitere Informationen vorab erhalten Sie von Dr. Alexander Fonari, Vorstand „Eine Welt Netzwerk Bayern e.V.“, Tel. 089 / 350 40 796, info@eineweltnetzwerkbayern.de, www.eineweltnetzwerkbayern.de.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Februar 2012 in der Eingangshalle West des Maximilianeums zu sehen.
Öffnungszeiten im Maximilianeum: jeweils Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist geschlossen. Verkehrsverbindung Linien U4 / U5 Station Max-Weber-Platz oder Tram Linie 19, Haltestelle Maximilianeum.
Der Eintritt ist frei. /zg

Seitenanfang