Bayerischer Landtag

Bayer. Landtag: MiniMaxi baut nach zweieinhalb Jahren an: Landtags-Kinderkrippe bekommt eine zweite Gruppe

Dienstag, 14. Februar 2012

Zweieinhalb Jahre nach ihrer Gründung bekommt MiniMaxi, die Kinderkrippe des Bayerischen Landtags in der Max-Planck-Straße 5 in München, eine zweite Gruppe. Diese startet am 2. April 2012. Dann stehen neun weitere Krippenplätze zusätzlich zu den zehn bestehenden zur Verfügung. Der Bayerische Landtag stellt für diese zweite Gruppe eine weitere Erzieherin und eine Kinderpflegerin ein. Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres im September 2012 soll dann noch eine Berufspraktikantin dazukommen. Das Präsidium trägt die Erweiterung der Kinderkrippe voll mit, wie in der Sitzung am Dienstag, 14. Februar 2012, signalisiert wurde. Der Landtag leiste damit einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, begründete Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Initiative. „Die Kinderkrippe ist personell gut ausgestattet, so dass die Kinder bestens betreut werden. Wir sind hier vorbildlich“, sagte Stamm.

Von MiniMaxi profitieren die Abgeordneten und ihre Mitarbeiter/innen, die Beschäftigten des Landtagsamtes, der Geschäftsstelle des Datenschutzbeauftragten und der Fraktionsge-schäftsstellen sowie die Mitglieder der Landtagspresse. Aufgenommen werden Kinder im Alter bis zu drei Jahren. Die Kinderkrippe des Bayerischen Landtags wurde am 2. November 2009 auf Initiative von Landtagspräsidentin Barbara Stamm eröffnet. Ihr war es wichtig, dass der Landtag selbst die Einrichtung betreibt, um so flexibel wie möglich auf die verschiedenen Be-dürfnisse von Müttern und Vätern reagieren zu können. /hw

Seitenanfang