Bayerischer Landtag

Bayerischer Landtag hört ehemalige Heimkinder an

Mittwoch, 6. Juni 2012
80 Betroffene wollen reden – Petitionen als Auslöser für Veranstaltung

Der Bayerische Landtag beschäftigt sich mit den Lebensgeschichten von Heimkindern in Bayern in der Zeit von 1949 bis 1975.

Die Anhörung vor dem Ausschuss für Soziales, Familie und Arbeit beginnt am Dienstag, 12. Juni 2012, um 11 Uhr im Senatssaal des Maximilianeums, Ende gegen 17 Uhr.

Auslöser für die Veranstaltung waren Petitionen an den Bayerischen Landtag: Ehemalige Heimkinder verlangten eine Anhörung, um darzulegen, dass es auch in bayerischen Heimen zu Übergriffen und Rechtsverstößen gekommen sei und Menschen an entscheidenden Stellen versagt hätten.

Der zuständige Sozialpolitische Ausschuss beschloss einstimmig über alle Fraktionen hinweg, dieses Anliegen aufzugreifen, den betroffenen Menschen eine Stimme zu geben um damit auch etwas zur Aufarbeitung beizutragen. Das Thema ist noch längst nicht abgeschlossen, auch wenn - wie bisher geschehen – in Berlin der „Runde Tisch Heimerziehung“, der sich aufgrund von Petitionen an den Deutschen Bundestag im Februar 2009 konstituierte, im Dezember 2010 einen Abschlussbericht vorgelegt hat.

Die Reaktion auf das Anhörungs-Angebot im Bayerischen Landtag übertraf alle Erwartungen: 80 ehemalige Heimkinder äußerten den Wunsch, über ihre schrecklichen Erlebnisse, über erlittenes Leid und Unrecht einmal an verantwortlicher Stelle reden zu können (56 weitere ehemalige Heimkinder haben sich gemeldet – ohne Wunsch nach einem Wortbeitrag). Um diesem Anliegen auch wirklich zu entsprechen, sind bei der Veranstaltung zehn Ge-sprächsrunden aus ehemaligen Heimkindern und Abgeordneten geplant und es soll dafür auch ausreichend Zeit zur Verfügung stehen. „Wir wollen die kritischen Anmerkungen und Anregungen der ehemaligen Heimkinder mitnehmen, sie aufgreifen und in unsere Arbeit aufnehmen“, verspricht Brigitte Meyer, die Vorsitzende des Sozialpolitischen Ausschusses.

Für die Veranstaltung ist folgender Ablauf vorgesehen:

11.00 Uhr Begrüßung durch die Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Familie und Arbeit, Brigitte Meyer

11.15 Uhr Einführungsvortrag Prof. Dr. Manfred Kappeler, Berlin

12.00 Uhr Mittagspause

12.30 Uhr Anhörung der betroffenen Heimkinder in 10 Gesprächskreisen
(nicht öffentlich!)

15.30 Uhr Zusammenfassung und Bewertung der Veranstaltung durch die Petenten
(öffentlich)
Abschlussrede von Landtagspräsidentin Barbara Stamm

Die Gesprächskreise finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Da Sie aber sicherlich an persönlichen Aussagen und Schilderungen der ehemaligen Heimkinder interessiert sind, suchen wir gemeinsam mit Brigitte Meyer nach Interviewpartnerinnen und –partnern, die Ihnen in der Mittagspause für kurze Statements zur Verfügung stehen. Bitte melden Sie sich in der Pressestelle. /hw

Seitenanfang