Bayerischer Landtag

Bayerischer Landtag vergibt Bürgerkulturpreis 2012

Dienstag, 22. Mai 2012
„Weltoffenes Bayern – bürgerschaftliches Engagement über Grenzen hinweg“

München. Der Bayerische Landtag vergibt heuer zum 13. Mal den Bürgerkulturpreis für bürgerschaftliches Engagement. Das Thema lautet diesmal: „Weltoffenes Bayern – Bürgerschaftliche Initiativen über Grenzen hinweg.“ Bewerbungen können bis zum 10. Juli 2012 eingesandt werden.

Mit dem Bürgerkulturpreis 2012 sollen herausragende Beispiele grenzüberschreitenden Engagements ausgezeichnet werden, die über gegenseitige Besuche und Aufenthalte im Rahmen bewährter Schul- und Städtepartnerschaften hinausgehen. Die Jury unter Vorsitz von Landtagspräsidentin Barbara Stamm sucht Bürgerinnen und Bürger aus Bayern und anderen Teilen der Welt, die durch gemeinsame Ziele miteinander verbunden sind, die voneinander lernen, sich gegenseitig unterstützen, zusammen neue Lösungen entwickeln, durch innovative Ideen nachhaltige Veränderungen herbeiführen und damit Brücken innerhalb Bayerns und in die Welt bauen.

Die Bürgerkulturpreis-Jury reagiert mit dem Thema „Weltoffenes Bayern – Bürgerschaftliche Initiativen über Grenzen hinweg“ auf die Veränderungen in der Welt, die sich auch in Bayern niederschlagen: Die europäischen Grenzen sind durchlässig und die nachbarschaftlichen Beziehungen dadurch intensiver geworden. Die Migration bringt es mit sich, dass immer mehr Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammenleben. Zugleich muss sich der Zusammenhalt ganz Europas wegen finanzieller und wirtschaftlicher Krisen in einzelnen EU-Staaten bewähren – lauter Herausforderungen auch für das bürgerschaftliche Engagement. Die Welt rückt enger zusammen, wenn Bürgerinnen und Bürger verschiedener Nationalitäten gemeinsam Verantwortung übernehmen. Verwurzelt in Bayern und offen für die Welt – auf dieser Grundlage gibt es viele Projekte und Initiativen, die miteinander etwas auf den Weg bringen und das Zusammenleben positiv gestalten. Beispiele sind die Zusammenarbeit in den Grenzregionen, die ehrenamtliche Arbeit mit Migrantinnen und Migranten, bayerisch-internationale Sportvereine oder Kulturprojekte.

Der Bürgerkulturpreis ist mit 30 000 Euro dotiert und kann auf mehrere Preisträger aufgeteilt werden. Voraussetzung ist, dass die vorgeschlagenen Projekte mindestens seit einem Jahr existieren. Die Jury wählt im Herbst 2012 die Sieger aus; Landtagspräsidentin Barbara Stamm verleiht den Bürgerkulturpreis am 6. Dezember 2012 im Maximilianeum.

Bewerbungen sind zu richten an den Bayerischen Landtag/Landtagsamt, C/O Clarissa Kern, Maximilianeum, 81627 München, Stichwort: Bürgerkulturpreis.

Formulare und weitere Informationen können beim Bayerischen Landtag angefordert werden unter der Telefonnummer 089/4126-2150, Fax 089/4126-1150, E-Mail clarissa.kern@bayern.landtag.de /hw

Seitenanfang