Bayerischer Landtag

Erweiterungsbau am Maximilianeum wird eingeweiht

Freitag, 18. Mai 2012
Zukunftsweisendes Projekt mit Passivhaus-Standard

In einer Bauzeit von nur zwei Jahren wurde der Erweiterungsbau am Maximilianeum verwirklicht. Die Baumaßnahme, die 15,4 Millionen Euro kostete, setzt Maßstäbe für die Zukunft: Das Gebäude ist im Passivhaus-Standard errichtet und barrierefrei. Mit dem modernen achtstöckigen Bau wird die akute Raumnot beseitigt, die seit den Landtagswahlen 2008 herrscht, als erstmals fünf Fraktionen in das bayerische Parlament einzogen. Neben den Abgeordneten profitieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landtagsamtes, die vorübergehend in die Ismaninger Straße ausgelagert waren, von dem Projekt. Sie sind inzwischen wieder in das Stamm-Haus zurückgekehrt. Im Neubau stehen ein großer Konferenzsaal, drei Besprechungsräume und 65 Büros zur Verfügung.

Die Einweihung des Erweiterungsbaus im Nordhof des Maximilianeums findet am Donnerstag, 24. Mai 2012, 13 Uhr, statt.

Das Programm der Veranstaltung, die im Senatssaal des Maximilianeums beginnt:

Ansprache Landtagspräsidentin Barbara Stamm
Grußwort Staatsminister Joachim Herrmann
Präsentation Gebäude und Übergabe des Passivhauszertifikats von Professorin Hilde Léon und Leitendem Baudirektor Reinhold Pfeufer
Geistliche Worte und Gebet Prälat Dr. Lorenz Wolf und Kirchenrat Dieter Breit
Segnung im Erweiterungsbau Nordhof, Konferenzsaal 4. Stock

Medienvertreter sind zu der Einweihungsfeier herzlich eingeladen. Wir freuen uns, wenn Sie über das Vorzeige-Projekt berichten. /hw

Seitenanfang