Bayerischer Landtag

Konstituierende Sitzung des Unterausschusses Hochschule für Politik

Donnerstag, 10. Mai 2012
Bei der konstituierenden Sitzung haben die Mitglieder des neu eingesetzten Unterausschusses Hochschule für Politik (HfP) München die Vorsitzenden bestimmt und den Fahrplan für die nächsten Wochen festgelegt. Beim Vorsitz einigte man sich darauf, den Vorsitzenden Oliver Jörg (CSU) und seine Stellvertreterin Isabell Zacharias (SPD) des Hochschulausschusses auch für den Unterausschuss zu übernehmen.

Der Bayerische Landtag hatte beschlossen, zur Sicherung des Lehrbetriebs an der Münchner Hochschule für Politik einen Unterausschuss des Hochschulausschusses einzurichten. Oliver Jörg, Vorsitzender des Unterausschusses, betonte, dass in dieser Frage alle fünf Fraktionen zusammenarbeiten wollen: „Mir ist wichtig, dass wir als Gremium geschlossen auftreten und möglichst viel in der Sache bewirken.“ Zunächst wurde für die nächste Sitzung am 22. Mai 2012 eine Anhörung mit Vertretern der Ludwig-Maximilians-Universität, der TU München, der Hochschule für Politik (HfP) und Studierende der HfP angesetzt. Zudem wurde beschlossen, den Studenten der HfP in einem offiziellen Schreiben Rechtssicherhiet bezüglich ihres Studiums zu geben. Alle, die derzeit an der HfP München studieren, könnten sich darauf verlassen, dort auch ihr Diplom machen zu können. Bis zur Sommerpause soll es noch weitere Expertenanhörungen geben. Noch dieses Jahr sollen im Unterausschuss Hochschule für Politik Konzepte für die Zukunft der HfP erarbeitet werden./zg

Seitenanfang