Bayerischer Landtag

Landwirtschaftsausschuss im Dialog mit Vertretern der Milchwirtschaft im Allgäu

Informationsbesuch des Landwirtschaftsausschusses in Kempten | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 8. Juni 2016

Die Allgäuer Politiker kennen das Milchwirtschaftliche Zentrum in Kempten - das gilt aber nicht für alle 18 Mitglieder des Landwirtschaftsausschusses. Deshalb besuchte der Ausschuss im Rahmen einer Sitzung die Milchwirtschaftliche Untersuchungs- und Versuchsanstalt (muva) und den Spitalhof im Kemptener Osten. Dort informierten der Leiter des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums für Molkereiwirtschaft, Dr. Valentin Sauerer, Geschäftsführer Clemens Rück und Vorsitzender Hans Epp vom Milchwirtschaftlichen Verein, Rasso Höck, Leiter des Lehr-, Versuchs- und Fachzentrums für Milchwirtschaft, Grünland und Berglandwirtschaft Spitalhof und dessen Betriebsleiter Hubert Wehrle die Parlamentarier über die muva, die Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V., die Molkereischule samt Technikum und den landwirtschaftlichen Lehrbetrieb des Spitalhofes.

An diesen Einrichtungen werden wertvolle Erkenntnisse für die Forschung und die Bewirtschaftung von Grünlandflächen gewonnen sowie Lehrlinge und Meister aus ganz Deutschland aus- und weitergebildet. Beim Besuch im Stall des Spitalhofes erfuhren die Politiker, dass die 130 Braunvieh-Kühe an zwei Melkständen von ständig wechselndem Personal gemolken werden. Bewirtschaftet werden dafür 140 Hektar Dauergrünland inklusive einer 95 Hektar großen Alpe im Rohrmooser Tal nahe Oberstdorf.  /cb

Seitenanfang