Bayerischer Landtag

02.03. - 23.03.2012 - Ausstellung: "Cluster Ernährung – Stark durch Vernetzung"

Bild: Eröffnung der Ausstellung (v.l.): Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit der Fränkischen Weinkönigin Sabine Ziegler, Staatsminister Helmut Brunner und Dr. Michael Lüdke, Geschäftsführer Cluster Ernährung. | Foto: Rolf Poss
Eröffnung der Ausstellung (v.l.): Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit der Fränkischen Weinkönigin Sabine Ziegler, Staatsminister Helmut Brunner und Dr. Michael Lüdke, Geschäftsführer Cluster Ernährung. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

– Von Katja Helmö –

Die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit des Ernährungsstandorts Bayern stärken – das ist das Ziel des Bayerischen Clusters Ernährung. In ihm sind wichtige bayerische Akteure des Sektors Ernährung und Lebensmittel miteinander vernetzt. Der Cluster präsentiert sich nun mit einer eigenen Ausstellung im Bayerischen Landtag: „Er ist auf dem besten Weg, ein ganz wichtiger Baustein in der bayerischen Ernährungswirtschaft zu werden“, lobte Landtagspräsidentin Barbara Stamm die Initiative bei der Vernissage.

Die an dem Cluster Ernährung beteiligten Unternehmen nutzen den Zusammenschluss, um durch Kooperation ihre Marktpositionen zu verbessern: „Der Cluster verbindet nicht nur, sondern ist ein Gewinn für alle Beteiligten“, hob Barbara Stamm bei der Ausstellungseröffnung hervor. Die Ernährungsbranche in Bayern begreife und nutze den Cluster mittlerweile als Ansprechpartner und Ideengeber. 400 Veranstaltungen und Gesprächsrunden mit mehr als 16.000 Teilnehmern seien seit 2006 organisiert und 90 Kooperationsprojekte geschaffen worden. Die Landtagspräsidentin verwies auch auf das im vergangenen Jahr eröffnete „Kompetenzzentrum Ernährung“ mit den beiden Standorten Freising und Kulmbach: Wissenschaft, Produktion, Dienstleister, Lebensmitteleinzelhandel und andere Beteiligte rückten damit näher zusammen. „Alle tragen bei zu funktionierenden regionalen, aber auch überregionalen Wertschöpfungsketten – vom Hersteller über den Lieferanten bis hin zum Verbraucher“, betonte Barbara Stamm. Auch hier gelte: „Gemeinsam sind wir stark.“

Aus der Sicht von Helmut Brunner, Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft, und Forsten, hat sich der Cluster Ernährung als einer von insgesamt 19 Cluster-Initiativen im Freistaat „hervorragend entwickelt“. Mit Blick auf die anfängliche Skepsis zur Clusterbildung im Bereich Ernährung sagte der Minister: „Cluster kann man nicht verordnen und vorbestimmen. Cluster müssen wachsen und sich entwickeln.“ Im Cluster Ernährung sei dies besonders gut gelungen. Brunner äußerte den Wunsch, die Wirtschaft, die derzeit mit 46 Prozent am Cluster beteiligt ist, künftig noch intensiver einzubinden. Auch der Trend hin zu regionalen Produkten soll in Zukunft noch stärker vom Cluster aufgegriffen und unterstützt werden, etwa durch gezielte Informationen der Verbraucher aus erster Hand. Dies werde die Akzeptanz für heimische Lebensmittel weiter steigern, zeigte sich Staatsminister Helmut Brunner überzeugt.

In der Ausstellung werden neben allgemeinen Informationen zur Cluster-Offensive in Bayern die vier Arbeitsschwerpunkte des Clusters Ernährung näher vorgestellt. Sie heißen: „Regionale Potenziale erschließen“, „Innovationen unterstützen“, „Kompetenzen bündeln“ und „Wissen verknüpfen“. Aufgezeigt wird dabei auch, welche Unterstützungsmöglichkeiten die Cluster-Organisation in diesen Bereichen bietet. Diese reichen von gemeinsamen Messeauftritten über Beratung und Unterstützung bei Marken- und Logo-Entwicklung bis hin zur Bildung von Plattformen, die Wirtschaft und Wissenschaft näher zusammenbringen.

Die Ausstellung „Cluster Ernährung – Stark durch Vernetzung" ist bis zum 23. März 2012 in der Eingangshalle West des Maximilianeums zu sehen.

Öffnungszeiten im Maximilianeum: jeweils Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr. An den Wochenenden sowie an Feiertagen ist geschlossen. Verkehrsverbindung Linien U4 / U5 Station Max-Weber-Platz oder Tram Linie 19, Haltestelle Maximilianeum.

Der Eintritt ist frei.

Weiterführende Links

Cluster Ernährung

Seitenanfang