Bayerischer Landtag

10.04. - 25.04.2008 - Ausstellung: "Bulgarien in voller Pracht"

"Bulgarien in voller Pracht" - so lautete der Titel der Fotoausstellung über Kulturdenkmäler in Bulgarien, dem neuen Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

Bild: Landtagspräsident Alois Glück mit dem Präsidenten der bulgarischen Volksversammlung Georgi Pirinski | Foto: Rolf Poss
Landtagspräsident Alois Glück mit dem Präsidenten der bulgarischen Volksversammlung Georgi Pirinski | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Die Fotoausstellung "Bulgarien in voller Pracht" des Nationalfonds "13 Jahrhunderte Bulgarien" zeigte in der Zeit vom 10. bis 25. April 2008 neben den unter UNESCO-Schutz stehenden Kulturdenkmälern Bulgariens auch einmalige Beispiele aus christlicher Kultur und Geschichte in Bulgarien. Die vom Christentum unterstützte nationale Entwicklung des bulgarischen Staates spiegelt sich hierin wider. Die glanzvolle kirchliche Kultur hat über die Jahrhunderte hinweg zur Erhaltung der traditionellen nationalen Werte beigetragen. Die orthodoxe Kultur hat die Welt und die Kunst der Bulgaren auf ganz eigene Art geprägt.Baudenkmäler wie die Kirche von Bojana, das Batschkovo-Kloster oder das Rila-Kloster enthalten Meisterwerke der Ikonen- und Wandmalerei, durch die sich die südslawische Welt in die große Familie der byzantinischen Zivilisation einreiht. Sie sind gleichzeitig europäisches Kulturerbe.

Rückblick: Ausstellungseröffnung am 9. April 2008 im Foyer Nord

Begrüßung der Gäste durch Landtagspräsident Alois Glück | Foto: Rolf Poss

Rund 150 geladene Gäste nahmen an der Ausstellungseröffnung teil. Neben der Eröffnungsrede von Landtagspräsident Alois Glück sprach der Präsident der bulgarischen Volksversammlung Georgi Pirinski ein Grußwort. Die Botschafterin der Republik Bulgarien Dr. Meglena Plugtschieva stellte die Ausstellung vor. Anschießend lud Landtagspräsident Alois Glück zu einem kleinen Imbiss mit bulgarischen und bayerischen Spezialitäten.

Seitenanfang