Bayerischer Landtag

10.12.2009 - 08.01.2010 - Ausstellung "Pressefoto Bayern 2009"

Zum zehnten Mal hat der Bayerische Journalisten-Verband (BJV) das Pressefoto des Jahres und die besten Fotos aus sechs Kategorien gekürt. Landtagspräsidentin und Schirmherrin Barbara Stamm zeichnete die Preisträger aus und eröffnete die Ausstellung zu „Pressefoto Bayern 2009“.
Bis zum 8. Januar 2010 sind die prämierten Bilder im Maximilianeum zu sehen.

Im Jahr 2000 war der Wettbewerb „Pressefoto Bayern“ zum ersten Mal ausgelobt und dessen Preisträger im Bayerischen Landtag erstmals prämiert worden. Seitdem würdigen der Bayerische Landtag und der Bayerische Journalistenverband (BJV) mit „Pressefoto Bayern“ jährlich die Arbeit von Foto-Journalistinnen und Foto-Journalisten in Bayern.

Im richtigen Moment am richtigen Ort auf dem Auslöser

„Bildjournalisten haben es heutzutage nicht leicht“, erklärte Landtagspräsidentin Barbara Stamm bei der Preisverleihung und verwies auf die wirtschaftlich schwierige Situation vieler Zeitungsverlage. Umso wichtiger sei es, dass durch einen Wettbewerb wie den um das Pressefoto Bayern die Fotoarbeiten in der Öffentlichkeit präsentiert würden und die Bildjournalisten eine verdiente Wertschätzung erhielten. „Niemand kann und will sich eine Zeitung oder Zeitschrift ganz ohne Fotografien vorstellen. Jedes öffentliche Ereignis wird für uns erst dann vorstellbar, wenn wir uns davon ein Bild machen können“, so Barbara Stamm. Es seien die Fotografen, die im richtigen Moment am richtigen Ort auf den Auslöser drücken würden.

Dr. Wolfgang Stöckel, 1. Vorsitzender des BJV, zeigte sich erfreut über die große Anzahl eingereichter Arbeiten in diesem Jahr. 116 Teilnehmer hatten sich mit insgesamt 1065 Fotos am Wettbewerb beteiligt. Er dankte der achtköpfigen Jury für ihre Arbeit und auch den Sponsoren, ohne die der Wettbewerb nicht in dieser Form durchführbar wäre. Hans Eberhard Hess, Vorsitzender der Jury, bedauerte, dass bei der anonymen Bewertung heuer keine Fotografin als Preisträgerin hervorgegangen sei. Im nächsten Jahr, so Hess, schaue dies wohl wieder anders aus. /kh

Pressefoto des Jahres 2009: "Genossen im Regen"
Pressefoto des Jahres 2009: "Genossen im Regen" | © Daniel Karmann

Pressefoto des Jahres 2009

Das Foto mit dem Titel "Genossen im Regen" wurde zum Pressefoto des Jahres 2009 gekürt. Es zeigt Zuschauer einer SPD-Wahlkampfveranstaltung mit Walter Steinmeier am 14. September 2009 in Würzburg, wobei "Regenwetter und die Mienen den späteren Wahlausgang vorwegzunehmen scheinen", so die Kommentierung der Jury. Fotograf war Daniel Karmann aus Nürnberg.

In der Kategorie "Serie" überzeugten die Bilder von Joerg Koch aus München. Sein Beitrag "Die CSU baut ab" spielt bereits im Serien-Titel mit einer Doppeldeutigkeit. Arbeiter entfernen die großen Leuchtbuchstaben, die am 18. Juli 2009 beim CSU-Parteitag in Nürnberg aufgestellt waren.

Sieger in der Kategorie "Bayern - Land & Leute" wurde Peter Kneffel aus München mit seinem Beitrag "Nächtliches Eisstockschießen" - ein Foto, das jenseits von folkloristischen Klischees eine Facette bayerischer Lebensart zeigt. Das Bild zeigt den Schlosskanal im Stadtteil Nymphenburg, der sich zum winterlichen Treffpunkt mit großer Beliebtheit entwickelt hat. Peter Kneffel gewann außerdem in der Kategorie "Sport" mit einem Foto von Jürgen Klinsmann. Sein Beitrag "Der Spalter" zeigt den FC-Bayern Trainer am Tiefpunkt seiner Karriere - allein gelassen von Freunden und Weggefährten.

"Auf geht's" nannte der Fotograf Felix Hörhager aus München sein Fotos, das in der Kategorie "Tagesaktualität" siegte. In der allgemeinen Krisenstimmung macht die Aufschrift im Ausschnitt einer Dirndlträgerin Mut und fordert nicht nur Journalisten zum Ungehorsam gegen Verhaltensmaßregeln auf dem Oktoberfest auf.

Sieger in der Kategorie "Kultur" wurde Oliver Lang aus München. Sein Foto "Große Augen" zeigt Kunstwerk und Betrachter bei der Eröffnung des Museums Brandhorst am 6. Mai in München.

Herbert Liedel aus Nürnberg gewann den Sonderpreis der E.ON Bayern AG in der Kategorie "Umwelt & Energie". Sein Foto zeigt den leeren Trinkwasserspeicher in Krottenbach bei Nürnberg mit interessanten Spiegelungen und Lichteffekten.

Der Sonderpreis von Apple Deutschland ging in diesem Jahr an die "Bankenhocker" von Jim Albright aus Schwabach. Sein Foto entstand anlässlich eines Bachwoche-Konzertes in der Gumbertuskirche in Ansbach.

Alle Fotos zum Anschauen und zum Download mehr

Öffnungszeiten
Die Ausstellung kann vom 10. Dezember 2009 bis 8. Januar 2010, jeweils Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 13 Uhr, in der Eingangshalle West des Maximilianeums besichtigt werden. An Sonn- und Feiertagen ist geschlossen. Verkehrsverbindung Linien U4 / U5 Station Max-Weber-Platz oder Tram Linie 19, Haltestelle Maximilianeum.
Der Eintritt ist frei.

Seitenanfang