Bayerischer Landtag

Bayerischer Journalisten-Verband und Landtagspräsidentin Barbara Stamm prämieren die besten Pressebilder des Jahres 2015

Preisträger von „Pressefoto Bayern“ mit (hintere Reihe): Landtagspräsidentin Barbara Stamm (2. v. re.), Jury-Vorsitzendem Hans-Eberhard Hess (3. v. re.) und BJV-Vorsitzendem Michael Busch | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 25. November 2015
Von Katja Helmö

Bei der Preisverleihung zu „Pressefoto Bayern“ stehen alljährlich ausgezeichnete Pressefotografen einmal selbst im Blitzlichtgewitter: Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Michael Busch, 1. Vorsitzender des Bayerischen Journalisten-Verbandes e.V. (BJV), baten die diesjährigen Gewinner des Wettbewerbs im Maximilianeum auf die Bühne. Geehrt wurden Florian Bachmeier aus Schliersee, der mit seinem Bild „Mohamed“ das Pressefoto des Jahres 2015 schoss, sowie weitere Persönlichkeiten hinter der Kamera, deren Arbeiten in den Kategorien „Tagesaktualität“, „Bayern Land & Leute“, „Kultur“, „Sport“ „Umwelt & Energie“, „Serie“ und „Nachwuchsfotografie“ von der BJV-Fachjury ebenfalls prämiert wurden.

Seit dem Jahr 2000 sucht der Bayerische Journalistenverband (BJV) die jeweils besten Pressefotos eines Jahres und wirbt damit für die Wertschätzung der Arbeit professioneller Pressefotografen. „Mit Fotos, also mit unbewegten Bildern, eine bewegende Geschichte zu erzählen, ist eine Kunst. Oft wird diese Kunst aber nicht so wahrgenommen, wie sie es verdiente. Das ist schade“, sagte Barbara Stamm in ihrem Grußwort. Die Landtagspräsidentin unterstrich ihr Anliegen, bayerischen Pressefotografen jedes Jahr im Maximilianeum ein Forum bieten zu wollen, „wo man sich für die Fotos Zeit nehmen kann, wo man genauer hinschauen kann, wo man sich auf das einlässt, was die Bilder erzählen“.

„Pressefotografen haben eine große Verantwortung innerhalb unserer Demokratie“, zeigte sich BJV-Vorsitzender Michael Busch überzeugt. Pressefotografen würden Ereignisse und Entwicklungen dokumentieren und diese in den richtigen Kontext stellen. „Wir brauchen ausgebildete Journalisten für diese Aufgabe“, betonte Busch. Gleichzeitig wies der BJV-Vorsitzende auf die immer schwieriger werdenden Arbeitsbedingungen von Bildjournalistinnen und -journalisten hin. Busch kritisierte, dass Zeitungen und Online-Plattformen kostenfreie Amateurbilder, etwa von Einsatzkräften, veröffentlichen würden. Den Bildjournalisten, die auf faire Honorare der Verlage angewiesen sind, entgingen dadurch wichtige Verdienstmöglichkeiten. Der BJV-Vorsitzender appellierte an die Abgeordneten, dieser Entwicklung, bei der Profis zunehmend durch Amateure ersetzt werden, politisch gegenzusteuern.

Preisverleihung im vollbesetzten Senatssal des Maximilianeums | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seit dem Jahr 2000 sucht der Bayerische Journalistenverband die jeweils besten Pressefotos des Jahres | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Ausstellung der 70 besten Pressefotos im Kreuzgang des Maximilianeums | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Bilder bleiben im Kopf, Bilder erzählen Geschichten, Bilder können aber auch etwas bewegen – Hans-Eberhard Hess, Vorsitzender der Jury, machte dies anschließend am Pressefoto des Jahres 2015 deutlich.

Gesamtsieger Pressefoto des Jahres 2015 | Foto: Florian Bachmeier, Schliersee

Abgebildet sind die Hände von Mohamed aus Pakistan, der in einer Flüchtlingsunterkunft im oberbayerischen Hausham lebt. Mohamed zeigt auf dem Handydisplay das Foto seiner Tochter, die bei einem Brandunfall schwer verletzt wurde. Um die kostspielige Behandlung in Pakistan finanzieren zu können, ist der Vater nach Deutschland gekommen. Er möchte hier im Westen das Geld für die Operation verdienen, mit der seine Tochter gerettet werden kann.

„Ein sehr plakatives Foto, das mit seiner Geschichte dahinter zudem eine starke Symbolkraft für viele Flüchtlinge in Deutschland hat“, lautete das Urteil der Jury. Florian Bachmeier, der das Siegerfoto gemacht und in Kontakt mit dem Flüchtling aus Pakistan steht, informierte bei der Preisverleihung, dass Mohamed mittlerweile eine Arbeit in Oberbayern gefunden hat. Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm zeigte sich bewegt vom Pressefoto des Jahres: An einem solchen Foto könne man nicht einfach vorbei gehen, sagte Barbara Stamm. Das Foto mache zudem klar, dass Politiker in der Flüchtlingspolitik in einer besonderen Verantwortung stehen.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit dem Gesamtsieger: Fotograf Florian Bachmeier | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Beim Rundgang durch die Ausstellung: Landtagspräsidentin Barbara Stamm mit BJV-Vorsitzenden Michael Busch und Gesamtsieger Florian Bachmeier | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Als weitere Preisträger von Pressefoto Bayern 2015 wurden ausgezeichnet: Peter Kneffel, München (Kategorie: Tagesaktualität), Karl-Josef Hildenbrand, Kaufbeuren (Kategorie: Bayern Land & Leute), Jakob Berr, München (Kategorie: Umwelt & Energie), Günter Distler, Feucht (Kategorie: Kultur), Hubert Ziegler, Amberg (Kategorie: Sport), Dominik Berchtold, Immenstadt (Kategorie: Nachwuchs).

Alle Siegerbilder sind auf der BJV-Homepage veröffentlicht und können von dort heruntergeladen werden: www.bjv.de

Im Ausstellungsfoyer: Rückschau auf „15 Jahre Pressefoto Bayern“. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Im Kreuzgang des Maximilianeums sind rund 70 der besten Pressefotos des Jahres 2015 bis zum 18. Dezember 2015 zu sehen.

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr im Ausstellungsfoyer zudem Rückschau gehalten auf die Ereignisse, die den Freistaat in den vergangenen 15 Jahren bewegten.

Die Ausstellungen „Pressefoto Bayern 2015“ und „15 Jahre Pressefoto Bayern“ sind bis zum 18. Dezember im Kreuzgang im zweiten Stock des Landtags bzw. im Ausstellungsfoyer des Landtags (Erdgeschoss) zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr, Freitag von 9 bis 13 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen kann die Ausstellung nicht besichtigt werden.Verkehrsverbindung Linien U4 / U5 Station Max-Weber-Platz oder Tram Linie 19, Haltestelle Maximilianeum. Der Eintritt ist frei.

Seitenanfang