Bayerischer Landtag

Medien-Schafkopfen im Landtag bringt 3180 Euro für die BR-Sternstunden

Spielen für den guten Zweck - und Spaß haben. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Gruppenfoto mit allen Preisträgern. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Die Landtagspräsidentin spielte wie immer mit. | Bildarchiv Bayerischer Landtag

3. Juli 2018

MÜNCHEN.           Politiker und Journalisten traten beim traditionellen Parlaments- und Medien-Schafkopfturnier im Landtag wieder an, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Über 100 Teilnehmer erspielten exakt 3180 Euro zu Gunsten der Benefizaktion Sternstunden des Bayerischen Rundfunks - der höchste Betrag seit Bestehen des Turniers. Ausrichter des Turniers, das unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Barbara Stamm steht, sind seit 21 Jahren der Sparkassenverband Bayern (SVB) und die Bayerische Landesbausparkasse (LBS) versammelt jedes Jahr Spieler aus den unterschiedlichen Fraktionen, Berufsgruppen und Altersgruppen.
"Unser Schafkopfen macht auch deshalb so viel Freude, weil es für eine gute Sache ist und wir die Aktion Sternstunden damit unterstützen", sagte Barbara Stamm zur Begrüßung der Teilnehmer.

Die besten Trümpfe hatte Peter Geretshuber von der Stadtsparkasse Augsburg auf der Hand. Er belegte nach zwei Wertungsrunden und 40 Spielen mit 54 Punkten den ersten Platz. Auf den Rängen zwei und drei folgten Dr. Karin Steinhauser von der Siemens AG mit 49 Punkten sowie der Münchner Medienberater Bernd Oswald mit 46 Punkten.




Ulrich Meyer, Pressesprecher der SPD, Angelika Kahl, Landtagsjournalistin, und der Abgeordnete Alexander Flierl | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Ulrich Netzer, Präsident des Bayerischen Sparkassenverbandes, begrüßte die Spieler im Landtag. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Die Abgeordnete Gisela Sengl mit einem offenbar unerfreulichen Blatt. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Der Abgeordnete Sandro Kirchner mit Landtagsmitarbeiterin Ulrike Ecker. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Der ehemalige Abgeordnete Reinhard Pachner (r.) zeigte den Jungen, wie es geht. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Landtagsmitarbeiter Andreas Hesse zählt konzentriert mit. | Bildarchiv Bayerischer Landtag
Seitenanfang