Bayerischer Landtag

Wie gehen die Parlamentswahlen in Israel aus, Frau Simovich?

Israels Generalkonsulin zum Antrittsbesuch im Bayerischen Landtag

Gern gesehener Gast im Maximilianeum: Sandra Simovich (links), Generalkonsulin des Staates Israel mit Landtagspräsidentin Ilse Aigner. | Bildarchiv Bayerischer Landtag

Am 9. April wählt Israel die Knesset, das israelische Parlament. Israels Generalkonsulin Sandra Simovich wurde heute von Landtagspräsidentin Ilse Aigner zu einem Meinungsaustausch empfangen. Bei dem Gespräch ging es neben den bevorstehenden Wahlen um die traditionsreiche bayerisch-israelische Freundschaft.

Zwei neue Parteien, so Sandra Simovich, könnten den Wahlausgang durchaus spannend machen. Denn anders als in Deutschland liegt die Hürde für Parteien in Israel bei nur 3,25 Prozent - was eine weitaus größere Parteienlandschaft, aber oft auch eine schwierige Regierungsbildung zur Folge hat.

Ilse Aigner kündigte einen Besuch des Landtagspräsidiums, möglicherweise noch im Herbst dieses Jahres, an. Die Präsidentin möchte in Israel die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besuchen und Gespräche mit Abgeordneten der Knesset führen. Spannend sei aber die Start-Up-Szene von Tel Aviv: „Israel ist führend bei der Digitalisierung der Industrie. Und es gibt viele spannende Projekte von bayerischen Unternehmen in Israel“, so Ilse Aigner. /em

Seitenanfang