Bayerischer Landtag

05.06.2013 - Parlaments- und Medienschafkopfen 2013: 2200 Euro für Hochwasserhilfe der „Aktion Sternstunden“

Bild: Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der Landesbausparkasse in Bayern, überreichte den Scheck an BR-Moderator Michael Sporer. | Foto: Rolf Poss
Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der Landesbausparkasse in Bayern, überreichte den Scheck an BR-Moderator Michael Sporer. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Das Parlaments- und Medienschafkopfen 2013 im Maximilianeum hat mit 2 200 Euro den bisher höchsten Erlös erzielt. Dr. Franz Wirnhier, Vorstandsvorsitzender der Landesbausparkasse (LBS) in Bayern, überreichte den Scheck an Michael Sporer, Moderator des Bayerischen Fernsehens, der als Botschafter der „Benefizaktion Sternstunden“ gekommen war. Der Betrag ist für eine Kindertagesstätte oder eine andere Einrichtung für Kinder bestimmt, die unter dem schweren Hochwasser besonders gelitten hat. Auf diesen Zweck hatten sich Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Theo Zellner, der Präsident des Sparkassenverbandes Bayern, verständigt. 76 Schafkopffreunde und –freundinnen aus den Medien, aus Politik und Wirtschaft waren am 5. Juni zu dem bereits traditionellen Turnier gekommen. Die LBS und der Sparkassenverband Bayern hatten vor 15 Jahren einen Schafkopf-Stammtisch ins Leben gerufen, der seinen Teilnehmerkreis laufend erweitern konnte und nun zum sechsten Mal im Bayerischen Landtag zu Gast war. „Dieses uralte, spannende Kartenspiel genießt nach wie vor den Ruf, der beste Zeitvertreib der Welt zu sein. Besonders freue ich mich darüber, dass auch 2013 die Teilnahmegebühren wieder der Aktion Sternstunden – und in diesem Jahr speziell vom Hochwasser betroffenen Einrichtungen – zugute kommen“, sagte Barbara Stamm. Die besten Trümpfe hatte Josef Wimmer aus Hohenbrunn in der Hand. Er belegte nach zwei Wertungsrunden und 40 Spielen mit 44 Punkten und sechs gewonnenen Soli den ersten Platz und erhielt den zum sechsten Mal ausgelobten „Schafkopf-Oskar“, eine Bronzefigur, die der Karikaturist Dieter Hanitzsch und die Bildhauerin Angelika-Maria Stiegler gestaltet haben. Auf den Rängen zwei und drei folgten Peter Fast aus Arzbach (44 Punkte, vier Soli) und Josef Binzer aus Augsburg (42 Punkte, drei Soli). / hw

Seitenanfang