Bayerischer Landtag

06.08.2009 - Landtagspräsidentin übernimmt Schirmherrschaft bei Präsentation der Phillipp Lahm -"Stiftung für Sport und Bildung"

Philipp Lahm, erfolgreicher Fußballer beim FC Bayern München und in der Nationalmannschaft, hat ein großes Herz für Kinder. Im Maximilianeum stellte er Anfang August das neueste Projekt seiner „Stiftung für Sport und Bildung“ vor: das Philipp Lahm-Sommercamp für Kinder.

Bild: Landtagspräsidentin Stamm ist beeindruckt von Lahms Engagement
Landtagspräsidentin Stamm ist beeindruckt von Lahms Engagement | © Philipp Lahm Stiftung

Landtagspräsidentin Barbara Stamm hatte die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen. Diese Geste sollte eine kleine Anerkennung für das enorme soziale Engagement des Profifußballers sein, der im Alter von 24 Jahren die „Stiftung für Sport und Bildung“ gegründet hat. „Das ist für einen jungen Mann ein ungewöhnliches Vorhaben. Es zeigt, dass Sie nicht nur auf dem Fußballplatz ein Vorbild sind! Lachende Kinder sind Ihnen wichtiger als schnelle Autos oder Luxusleben“, sagte Barbara Stamm zu Philipp Lahm.

Die Landtagspräsidentin war beeindruckt von den Fotos und den Schilderungen der Kinder aus dem ersten Sommercamp, das die Philipp Lahm-Stiftung vom 2. bis 8. August im oberbayerischen Bruckmühl veranstaltet hat. Gesunde Ernährung, Bewegung und Gemeinschaftserlebnisse wurden in den kostenlosen Workshops vermittelt, die es künftig jedes Jahr an vier Orten in Deutschland geben soll.

Die wichtigste Botschaft vermittelt der Profifußballer selbst: Erfolg ist nicht selbstverständlich, sondern bei allem Talent steckt harte Arbeit dahinter. Das Camp soll den Jugendlichen Mut machen, an sich selbst zu glauben, an sich zu arbeiten, damit sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen können.

Für das erste Sommercamp im Schullandheim in Bruckmühl haben sich 8000 Kinder zwischen zehn und 13 Jahren beworben, 80 wurden per Los ausgewählt. Die Philipp Lahm-Stiftung für Sport und Bildung hat das Ziel, benachteiligten Kindern zu helfen und ihre Not zu lindern.

Soziales Engagement verbindet den Profifußballer und die Landtagspräsidentin. Ein Beispiel ist das „Bündnis für Kinder. Gegen Gewalt!“ Philipp Lahm ist Pate, Barbara Stamm hat sich als Soziaministerin dafür eingesetzt, dass dieses Bündnis gegründet wurde und die Stiftung finanziell gut starten konnte. /hw

Weiterführende Links

Philipp Lahm-Stiftung

Seitenanfang