Bayerischer Landtag

Milchbauern machen auf schwierige Marktlage aufmerksam

Vizepräsidentin Inge Aures mit dem Vorsitzenden des BDM Bayern, Johann Leis. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Viele Abgeordnete schauten am Rande des Plenums beim Infotag vorbei. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Donnerstag, 7. April 2016

Der Bundesverband der Deutschen Milchviehhalter (BDM) zeigte im Rahmen eines Infotages im Senatssaal des Bayerischen Landtags die schwierige Marktsituation, unter der Bayerns Milchbauern derzeit agieren müssen, auf und informierte über ihr Konzept der „fairen Milch“. Landtagsvizepräsidentin Inge Aures betonte in ihren Begrüßungsworten im Beisein zahlreicher Abgeordneter, die am Rande des Plenums die Infoveranstaltung besuchten: „Vielleicht sollten wir uns aber auch bewusster machen, dass der Wohlstand, in dem wir leben, keine Selbstverständlichkeit ist. Bewusster machen, heißt für mich:  Dass wir die Natur noch mehr wertschätzen.  Dass wir erkennen, wie viel Zeit, Arbeit und Mühe in jedem landwirtschaftlichen Produkt steckt. Und dass wir vor allem die Leistung der Bäuerinnen und Bauern anerkennen.
Sie investieren nicht nur Zeit und Geld, sondern vor allem auch Herzblut, Liebe und Fürsorge.“ Johann Leis, Vorsitzender des BDM Bayern, hieß die Gäste ebenfalls willkommen, freute sich über den Zuspruch der Anwesenden und skizzierte die prekäre Situation am Milchmarkt. Hans Foldenauer, Sprecher des BDM, appellierte an die Politik, auch unkonventionelle Lösungen zur aktuellen Milchmarktkrise in Betracht zu ziehen jenseits des Mainstreams des freien Marktes. /ap

Seitenanfang