Bayerischer Landtag

07.07.2010 - Ausschussvorsitzende beim Gedankenaustausch

Behindertenbeauftragte möchte noch mehr eingebunden werden

Gedankenaustausch mit der Präsidentin: Die Vorsitzenden der Landtagsausschüsse und ihre Stellvertreter trafen sich am Dienstagabend mit Barbara Stamm, um aktuelle Themen zu diskutieren. Diese Treffen sollen in Zukunft einmal im Jahr stattfinden, betonte die Präsidentin.

Irmgard Badura, die Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, bat die Abgeordneten, sie künftig noch stärker in ihre Arbeit einzubinden und behinderte Menschen nicht nur unter dem sozialen Blickwinkel zu sehen. „Denken Sie mit mir gemeinsam in Richtung Querschnitt. Auch Behinderte fahren Auto, machen Urlaub“, forderte Badura die Politiker aus allen Fraktionen auf. Ingrid Heckner, Vorsitzende des Ausschusses für Fragen des öffentlichen Dienstes, dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landtagsamtes für die Unterstützung bei ihrer Arbeit. „Die Verwaltung hier ist überaus serviceorientiert“, lobte Heckner. /hw

Seitenanfang