Bayerischer Landtag

07.11.2011 - Mitglieder der Kinder-Uni aus Erding besuchen "Vorlesung" im Landtag

Bild: Landtagspräsidentin Barbara Stamm in der Diskussion mit den Erdinger Mini-Studenten. | Foto: Landtagsamt
Landtagspräsidentin Barbara Stamm in der Diskussion mit den Erdinger Mini-Studenten. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

– Von Katja Helmö –

Wie funktioniert der Landtag? Das wollten Mädchen und Buben der Kinder-Universität an der Volkshochschule Erding genauer wissen. Rund 60 acht- bis elfjährige Kinder besuchten dazu am 7. November 2011 das Maximilianeum. Bei einer „Vorlesung“ im Plenarsaal beantworteten Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Christine Betz, Leiterin der Pädagogischen Betreuung, die vielen Fragen der Mini-Studenten rund um das bayerische Parlament.

Es waren ihre Söhne, die Eleni Lehner täglich mit vielen hundert Fragen bombardierten und die Leiterin der Sprachabteilung an der Volkshochschule Erding auf die Idee brachten, eine eigene Vorlesungsreihe für wissensdurstige Mädchen und Buben ins Leben zu rufen. Seit September 2009 gibt es unter ihrer Leitung an der VHS in Erding nun eine eigene Kinder-Universität – eine von rund 70 Kinder-Unis in der Bundesrepublik. „Kinder sind von Natur aus sehr neugierig. Die Kinder-Uni vermittelt Wissen auf spannende Weise, ganz ohne Druck, ohne Noten und ohne Hausaufgaben“, erklärt die Erdinger Initiatorin.

Auf dem Lehrplan der Kinder-Universität in Erding stehen Veranstaltungen zu Themen wie „Warum hat Salami etwas mit dem Regenwald zu tun?“, „Warum speien Vulkane Feuer?“, „Was ist drin in Saft, Limo und Cola?“ oder „Wie kommt der Kuhmist in die Steckdose?“. Promovierte Fachleute und Professoren beantworten dazu die Fragen der Kinder. 150 Mädchen und Buben haben sich zu den „Vorlesungen“ der Kinder-Uni im Wintersemester 2011/2012 „eingeschrieben“. „Die Resonanz ist wirklich sehr groß“, berichtet Eleni Lehner.

Ein Besuch im Bayerischen Landtag stand am 7. November 2011 auf dem Programm der Erdinger Mini-Studenten. „Sind die Piraten schon im Landtag?“, „Für was benötigen die Volksvertreter die großen Papierkörbe unter ihren Abgeordnetenbänken?“, „Wie schaut der Tagesablauf der Politiker aus?“. Und: „Bekommen wir ein Autogramm von Ihnen?“, wollten die Kinder von Landtagspräsidentin Barbara Stamm wissen.

Nach der intensiven Fragestunde durften die Kinder im Plenarsaal auf den Rängen der Staatsregierung Platz nehmen und raten, welcher Politiker wo sitzt. Im Steinernen Saal gab es Würstchen, Info-Material und schließlich für jedes Kind ein mit persönlicher Widmung versehenes Foto der Präsidentin. „Das war eine ganz tolle Vorlesung“, meinte ein Erdinger Mini-Student zum Abschied.

Weitere Informationen zur Kinder-Uni mehr

Seitenanfang