Bayerischer Landtag

Starke Schüler mit starkem Auftritt

Die Mittelschule Gochsheim belegt den ersten Platz des Wettbewerbs. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Landtagsvizepräsidentin Inge Aures und Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich bei der Preisverleihung. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Landtagsvizepräsidentin Inge Aures sagt: "Starke Schüler braucht das Land". | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Die Schülerinnen und Schüler begleiteten die Veranstaltung mit musikalischen Darbietungen. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Mittwoch, 08. Februar 2017

Zahlreiche Schüler, Lehrer und Schulleiter aus ganz Bayern versammeln sich heute mal in einem ganz anderen Klassenzimmer: im Senatssaal des Bayerischen Landtags. Sie alle sind zur Preisverleihung des Landesschulwettbewerbs „Starke Schule“ gekommen. Der Wettbewerb wird getragen von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutschen Bank Stiftung. Alle zwei Jahre prämiert eine Jury aus Vertreter aus Bildung, Arbeitsmarkt, Wirtschaft und Wissenschaft die stärksten Schulen. Wobei stark in diesem Fall jene Schulen sind, die ihre Schüler bestmöglichst auf den Berufseinstieg  vorbereiten. Der Wettbewerb richtet sich damit an alle allgemeinbildenden Schulformen, die zur Ausbildungsreife führen.

Landtagsvizepräsidentin Inge Aures sagt bei der Eröffnung der Preisverleihung: „Starke Schüler braucht das Land. Ein Wettbewerb wie dieser ist perfekt dafür, den Ehrgeiz der Schüler zu fördern und sie ein bisschen anzustacheln“. Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich macht deutlich, dass der Erfolg der Schulen in hohem Maße vom Engagement der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Schulleitung abhänge. Er sagt: „Alle heute nominierten Schulen sind starke Schulen, weil sie mit Begeisterung Wissen vermitteln, ihre Schüler individuell fördern und sie zu eigenständigen Persönlichkeiten machen“.

In besonderem Maße lebt dies die Mittelschule Gochsheim, die den ersten Platz im diesjährigen Wettbewerb belegt. Die Ganztagsschule mit Schwerpunkt Sporterziehung überzeugt besonders durch ihr starkes Konzept zur Berufsorientierung. In der siebten Klasse lernen alle Schüler in einer Potential-Analyse ihre Stärken und Fähigkeiten kennen und haben so eine Orientierung für die spätere Berufswahl. Der zweite Platz ging an die Mittelschule Simmernstraße in München, deren überaus engagierte Lehrerschaft alle Schüler zum Abschluss bringen, auch wenn die Schule eine sehr hohe Anzahl an Schülern mit Migrationshintergrund hat. Über den dritten Platz freut sich die Mittelschule an der Weinberger Straße aus Neumarkt in der Oberpfalz. Die Schule arbeitet mit vielen außerschulischen Partnern zusammen, die beispielsweise verschiedene Ausbildungsberufe in der Schule vorstellen.

Die ausgezeichneten Schulen erhalten neben einem Preisgeld die Aufnahme in das Netzwerk „Starke Schule“, in dem ein Austausch zwischen allen Preisträgern deutschlandweit möglich ist und wo für Lehrer zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten angeboten werden. Die Mittelschule Gochsheim darf als Bayern-Sieger am 18. Mai 2017 um den deutschlandweiten Gesamtsieg kämpfen./ if

Seitenanfang