Bayerischer Landtag

Empfang mit höchsten protokollarischen Ehren

Tschechiens Ministerpräsident Bohuslav Sobotka wird an der Westpforte von Landtagspräsidentin Barbara Stamm begrüßt.
| © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Beim Ehrenbucheintrag im Steinernen Saal. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Ein Blick in den Plenarsaal. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Ein Geschenk zum Abschied. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Freitag, 11.03.2016

Tschechiens Ministerpräsident Bohuslav Sobotka hat mit einer großen Delegation den Bayerischen Landtag besucht. Landtagspräsidentin Barbara Stamm, I. Vizepräsident Reinhold Bocklet, Vizepräsidentin Inge Aures und Vertreter aller Fraktionen begrüßten den hohen Gast am Westportal. Es folgte der Eintrag ins Ehrenbuch, bevor bei einem gemeinsamen Arbeitsfrühstück aktuelle politische Themen besprochen wurden. Kerninhalte waren die Verkehrsinfrastruktur, dabei besonders der Ausbau der Bahnverbindung München-Prag und Nürnberg-Prag. Aber auch die Situation in Syrien, die internationale Sicherheitslage und die Flüchtlingskrise wurden in offenem und freundschaftlichem Dialog besprochen. Ministerpräsident Sobotka betonte, dass die Menschen nur dann an Europa glauben, wenn deutlich wird, dass Europa das Instrument zur Lösung der aktuellen Probleme sei. Die bayerisch-tschechischen Beziehungen bezeichnete er als hervorragend. Es gebe keine Hindernisse mehr, sondern den starken Willen zur Gemeinsamkeit. Landtagspräsidentin Barbara Stamm sprach von einem besonderen Geschenk, das dieser Besuch für den Landtag und sie persönlich sei. Sie hoffe, dass sich die gemeinsamen Beziehungen so gut weiterentwickeln und dass die tschechische und bayerische Seite gemeinsam nach vorne schauen. /ap

Seitenanfang