Bayerischer Landtag

11.12.2013 - Elektro-Dienstwagen für Abgeordnete

Bayerischer Landtag setzt Zeichen für Umweltschutz

Landtagspräsidentin Barbara Stamm neben dem neuen Elektroauto

Der Bayerische Landtag hat ein Elektrofahrzeug des Herstellers BMW für Dienstfahrten bestellt. Auf Beschluss des Präsidiums setzt der Landtag mit der Beschaffung eines Fahrzeugs mit einer C0² –Emission von 0 Gramm pro Kilometer ein Zeichen für die Bedeutung der Elektro-Mobilität im Umweltschutz. Damit ergänzt das Elektroauto mit einer Reichweite von bis zu 150 Kilometer den Fuhrpark des Landtags sinnvoll für Stadt- und stadtnahe Fahrten. Insgesamt stehen dem Präsidium und den insgesamt 180 Abgeordneten bislang acht Fahrzeuge für Dienstfahrten, darunter auch für Ortstermine im Rahmen von Bürgerpetitionen, zur Verfügung.  Landtagspräsidentin Barbara Stamm will mit der Anschaffung des Elektro-Wagens die Vorbildfunktion öffentlicher Institutionen unterstreichen: „Mit der Anschaffung dieses Elektro-Dienstwagens setzt der Landtag bewusst ein Signal. Wir alle sind in der Pflicht, wenn es um die Energiewende geht, denn wir tragen die Verantwortung dafür, wie wir diese Welt unseren Kindern hinterlassen. Es ist natürlich nur ein erster Schritt und nicht die Lösung aller Probleme. Aber ein chinesisches Sprichwort besagt: auch eine Reise von 1000 Meilen beginnt mit einem Schritt.“

Seitenanfang