Bayerischer Landtag

14.03.2012 - Neue Zwei-Euro-Gedenkmünze „Bayern“: Übergabe im Maximilianeum an Landtagspräsidentin und Vertreter der Fraktionen

Übergabe der Zwei-Euro-Gedenkmünze Bayern im Maximilianeum: Finanzminister Dr. Markus Söder und Landtagspräsidentin Barbara Stamm. | Foto: Rolf Poss
Übergabe der Zwei-Euro-Gedenkmünze Bayern im Maximilianeum: Finanzminister Dr. Markus Söder und Landtagspräsidentin Barbara Stamm. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Bild: Finanzminister Dr. Markus Söder (links) bei der Münzübergabe im Konferenzzimmer mit Vertretern der Fraktionen und des Landtagsamts. | Foto: Rolf Poss
Finanzminister Dr. Markus Söder (links) bei der Münzübergabe im Konferenzzimmer mit Vertretern der Fraktionen und des Landtagsamts. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Schloss Neuschwanstein – dieses Bauwerk ist für viele Touristen in aller Welt das Symbol Bayerns schlechthin. Das Motiv ziert die neue Sonderprägung der Zwei-Euro-Gedenkmünze „Bayern“. Je eine Sondermünze mit dem beliebten Motiv hat heute Finanzminister Dr. Markus Söder im Rahmen einer kurzen Feierstunde im Maximilianeum an Landtagspräsidentin Barbara Stamm und die Vertreter der Landtagsfraktionen überreicht.

Seit dem Jahr 2006 emittiert die Bundesrepublik Deutschland jedes Jahr eine Zwei-Euro-Gedenkmünze, die einem der 16 deutschen Bundesländer gewidmet ist. Die Auswahl der Länder erfolgt jeweils entsprechend der Präsidentschaft im Bundesrat. Die siebte Ausgabe der Bundesländerserie mit einer Gesamtauflagenhöhe von 30 Millionen Exemplaren steht nun für das Bundesland Bayern.

Bei der Übergabe der Sonderprägung im Maximilianeum bezeichnete Finanzminister Dr. Markus Söder „Neuschwanstein als eine starke Marke Bayerns“ – nicht nur in optischer, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Die Zwei-Euro-Gedenkmünze „Bayern“ sei ein Symbol bayerischer Eigenstaatlichkeit innerhalb des Euroverbundes. Landtagspräsidentin Barbara Stamm bedankte sich im Namen des Hohen Hauses für die Übergabe der Gedenkmünze „Bayern“ im Landtag und meinte: „Schön, dass nun ein Stück unserer Heimat darauf verewigt ist.“ Mit dem Bild von Schloss Neuschwanstein sei ein „märchenhaftes Motiv“ für das Bundesland Bayern gefunden worden.

Gestaltet wurde die Gedenkmünze „Bayern“ von dem Künstler Erich Ott aus Oberammergau. „Neuschwanstein“ ist nach dem Hamburger „Michel“ von 2008 bereits Otts zweiter Entwurf in der Serie „Bundesländer“. /kh

Seitenanfang