Bayerischer Landtag

Abschluss der Aktion „Abgeordnete schenken eine Unterrichtsstunde“

Die 6. Klasse des Elisabethenheims im Bayerischen Landtag | © Bildarchiv Bayerischer Landtag
Gruppenbild mit Vertretern der Fraktionen und Organisatoren der Aktion | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Dienstag, 14.06.2016

Fast 140 Abgeordnete des Bayerischen Landtags beteiligten sich Anfang März bei der Aktion „Abgeordnete schenken eine Unterrichtsstunde“ der Freien Schulen in Bayern und verschenkten eine Unterrichtstunde. Auch Landtagspräsidentin Barbara Stamm beteiligte sich an der Aktion – nicht nur als Schirmherrin, sondern auch als Kurzzeit-Lehrerin: Sie setzte sich an das Pult der 6. Klasse der Privaten Katholischen Volksschule ElisabethenHeim der Diözese Würzburg.

Zum Abschluss dieser Aktion waren nun die Schülerinnen und Schüler dieser 6. Klasse des Elisabethenheims zu Gast im Landtag. Stellvertretend für die vielen beteiligten Abgeordneten waren je ein Vertreter aus jeder Fraktion anwesend, nämlich Kerstin Schreyer-Stäblein (CSU), Landtagsvizepräsidentin Inge Aures (SPD), Hubert Aiwanger (FREIE WÄHLER) und Ludwig Hartmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und die Vorsitzende der Kinderkommission des Landtags, Tanja Schorer-Dremel (CSU). Von Seiten der Organisatoren waren Bernd Dietrich, Präsident des Verbandes Bayerischer Privatschulen, Peter Tezzele, Leitender Pädagoge, Katholisches Schulwerk in Bayern und und Pfr. Erwin Meister, Vorstandsvorsitzender, Evangelische Schulstiftung in Bayern, mit dabei. Landtagspräsidentin Barbara Stamm und alle Abgeordneten waren sich einig, dass die Aktion sehr helfe, den jungen Menschen die Politik näher zu bringen, und dazu beitrage, eventuell vorhandene Berührungsängste von Seiten der Schülerinnen und Schüler abzubauen.


Seitenanfang