Bayerischer Landtag

14.07.2010 - Sommerempfang des Bayerischen Landtags - 2000 Gäste erlebten stimmungsvollen Abend auf Schloss Schleißheim

Es war ein Abend der Begegnungen und der Gespräche vor der stimmungsvollen Kulisse von Schloss Schleißheim: Über 2000 Gäste aus allen Regionen des Freistaats kamen heuer zum traditionellen Sommerempfang des Bayerischen Landtags. Einen besonderen Stellenwert hatten diesmal erfolgreiche junge Menschen sowie ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger. Erstmals durften die Landtagsabgeordneten aus ihren Wahl- oder Stimmkreisen die Ehrenamtlichen benennen, die nach Schleißheim eingeladen wurden.

Bild: Begehrte Eintrittskarten zum Sommerfest des Bayerischen Landtags: Mehr als 2000 Gäste drängten sich im Garten des Neuen Schlosses Schleißheim zwischen sprudelnden Wasserfontainen und weißen Pavillons. | Foto: Rolf Poss
Begehrte Eintrittskarten zum Sommerfest des Bayerischen Landtags: Mehr als 2000 Gäste drängten sich im Garten des Neuen Schlosses Schleißheim zwischen sprudelnden Wasserfontainen und weißen Pavillons. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Präsidentin Barbara Stamm wollte damit die Parlamentarier noch besser einbinden, denn schließlich handelt es sich bei dem Fest in Schleißheim um einen Empfang des Bayerischen Landtags. Diese Veranstaltung hat auch in finanziell schwierigen Zeiten ihre Berechtigung, stellte Barbara Stamm klar. Der Empfang sei eine Anerkennung für Bürgerinnen und Bürger, die weit über das normale Maß hinaus für ihre Mitmenschen da sind und sich ehrenamtlich engagierten. An die Jugend soll er die Botschaft vermitteln, dass sich Leistung lohnt. „Hier kommen Menschen aus vielen gesellschaftlichen Schichten ins Gespräch, die sich sonst nicht begegnen würden“, ist die Landtagspräsidentin überzeugt.

Deutschlands beste Azubis waren gekommen, talentierte Handwerker, Stipendiaten der Stiftung Maximilianeum, Studentinnen und Studenten der Bayerischen Elite-Akademie sowie Vertreterinnen und Vertreter des Bayerischen Jugendrings. Außerdem nahmen auch wieder viele prominente Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Sport und den Medien an dem Empfang teil.

Unter dem Motto „Heißmann singt - Sandorf swingt“ sorgte der fränkische Entertainer Volker Heißmann mit der Pavel Sandorf Big Band für Unterhaltung und gute Laune. Das Musikkorps der Bayerischen Polizei unter der Leitung von Franz Seitz-Götz hatte die Gäste bei ihrer Ankunft vor dem Schloss willkommen geheißen. Der Funke sprang schnell über: „Sie haben etwas von der fröhlichen und entspannten Stimmung mitgebracht, die wir in den vergangenen Wochen während der Fußball-WM überall in unserem land gespürt haben“, schilderte Barbara Stamm in der Begrüßungsrede ihre ersten Eindrücke. Die Melodien der Pavel Sandorf Big Band spannten die Brücke über den Atlantik und vermittelten eine Atmosphäre wie am Broadway. Die Gäste genossen sichtlich das Show-Vergnügen. Viele schwangen das Tanzbein bis weit nach Mitternacht.

Wie schon im Vorjahr war das Sommerfest wieder mit einer Benefizaktion zugunsten von „Sternstunden“ verbunden. Seit 16 Jahren unterstützt die Initiative des Bayerischen Rundfunks Kinder, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Prominente Paten wie Sabine Sauer, Susanne Rohrer, Michael Sporer und Tilmann Schöberl halfen beim Losverkauf. Sponsoren hatten für die Tombola wertvolle Preise zur Verfügung gestellt: einen Mittelklassewagen, ein wertvolles Collier, einen Hubschrauber-Rundflug, eine Statistenrolle in einer Fernsehproduktion und ein hochwertiges Fahrrad. /kh, hw

Video zum Sommerfest mehr

Bildergalerie siehe Beitrag im Online-Magazin "Maximilianeum" mehr

Seitenanfang