Bayerischer Landtag

Petition gegen Stromtrasse übergeben

Alexander Porkristl, Bürgermeister Karlheinz Kickuth, Markus Stockmann, MdL Sandro Kirchner und Landrat Thomas Bold (v.li.) übergaben die Petition an Landtagspräsidentin Barbara Stamm. | © Bildarchiv Bayerischer Landtag

Dienstag, 15. Juli 2014

Landtagspräsidentin Barbara Stamm nahm eine Petition von Gegnern der geplanten Stromtrasse "SuedLink" entgegen. Im  Landkreis Bad Kissingen hat sich ein Verein gegen „SuedLink“ mit namen „RhönLink“ organisiert. Darin sind parteiübergreifend der Landkreis, sämtliche Gemeinden entlang der geplanten Stromtrasse, verschiedene Bürgerinitiativen, Verbände und einzelne Bürger engagiert.

Der Vertreter der Bürgerinitiative „Gegenstrom“ aus Elfershausen im Landkreis Bad Kissingen, Markus Stockmann, betonte bei der Petitionsübergabe besonders die Bedeutung von Mindestabständen zwischen Wohnbebauung und den Stromleitungen und übergab die Unterschriften gegen die Trassenführung. Im Beisein des Bad Kissinger Landtagsabgeordneten Sandro Kirchner (CSU), des Landrates des Landkreises Bad Kissingen, Thomas Bold, dem Bürgermeister von Elfershausen, Karlheinz Kickuth, und Alexander Porkristl von der Bürgerinitiative hob die Landtagspräsidentin die Bedeutung von Transparenz bei der Energiewende hervor und die Wichtigkeit, die Bürgerinnen und Bürger mitzunehmen bei so wichtigen Themen wie Stromtrassen. /pre

Seitenanfang